Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 4 Minuten
  • Nikkei 225

    28.976,87
    -245,90 (-0,84%)
     
  • Dow Jones 30

    33.980,32
    -171,69 (-0,50%)
     
  • BTC-EUR

    23.015,75
    -819,73 (-3,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    556,39
    -16,42 (-2,87%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.938,12
    -164,43 (-1,25%)
     
  • S&P 500

    4.274,04
    -31,16 (-0,72%)
     

ROUNDUP: Industrie-Recycler Befesa legt kräftig zu - Aktie dreht ins Minus

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Hohe Metallpreise und große Mengen an Stahlstaub haben dem Industrie-Recycler Befesa <LU1704650164> auch im zweiten Quartal einen deutlichen Umsatz- und Gewinnschub beschert. Unternehmenschef Javier Molina sieht Befesa damit auf Kurs, in diesem Jahr wie geplant einen operativen Gewinn (Ebitda) zwischen 220 und 270 Millionen Euro zu erzielen, wie das im MDax <DE0008467416> gelistete Unternehmen am Donnerstag in Luxemburg mitteilte.

An der Börse wurden die Nachrichten zunächst positiv aufgenommen, doch später drehte der Kurs der Befesa-Aktie ins Minus. Am Nachmittag wurde das Papier zu 44,76 Euro gehandelt, rund 1,4 Prozent billiger als am Vorabend. Befesas Zahlen des zweiten Quartals seien weitgehend ausgefallen wie erwartet, schrieb Analyst Oscar Val Mas von der US-Bank JPMorgan. Mit Blick auf die zweite Jahreshälfte seien die hohen Energiepreise aber die größte Unsicherheit für den Recyclingspezialisten.

Im zweiten Quartal steigerte Befesa den Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um gut 62 Prozent auf rund 311 Millionen Euro. Der operative Gewinn legte um 23 Prozent auf knapp 56 Millionen Euro zu. Unter dem Strich entfiel auf die Aktionäre ein Gewinn von 23 Millionen Euro, eine Steigerung um knapp elf Prozent.

"Mittel- bis langfristig sind die Dekarbonisierung und Elektrofahrzeuge positive Trends für die Sekundärstahl- und Aluminiummärkte", sagte der Manager. Binnen fünf Jahren will das Unternehmen rund eine halbe Milliarde Euro in Wachstumsprojekte investieren, um Geschäftschancen in diesem Bereich zu nutzen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.