Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,07 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.332,23
    -464,11 (-0,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.480,52
    +12,42 (+0,85%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,56 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,14 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,09 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     

ROUNDUP: Conti-Rivale Pirelli erzielt überraschend viel Gewinn - Aktie steigt

MAILAND (dpa-AFX) -Der italienische Reifenhersteller Pirelli IT0000072725 hat im vergangenen Jahr die eigenen Ziele und die durchschnittlichen Analystenschätzungen übertroffen. Angetrieben wurde der Rivale des Dax DE0008469008-Konzerns Continental DE0005439004 durch Preiserhöhungen, einen stärkeren Fokus auf größere Reifen und Wachstum im Geschäft mit Nachrüstreifen.

Die Italiener steigerten den Umsatz 2022 im Jahresvergleich um fast ein Viertel auf gut 6,6 Milliarden Euro, wie sie am Mittwoch nach Börsenschluss in Mailand mitteilten. Ohne Wechselkurseffekte und Portfolioveränderungen belief sich das Plus auf fast 19 Prozent. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern schnellte um knapp ein Fünftel auf 978 Millionen Euro nach oben. Unter dem Strich blieb mit 436 Millionen Euro über ein Drittel mehr hängen als ein Jahr zuvor.

Die Resultate verdeutlichten den Rückenwind für Pirelli durch das Geschäft mit teureren, hochwertigen Reifen, erklärten die Analysten von Morgan Stanley. Die Aktien legten am Donnerstag in Mailand deutlich zu, bis auf knapp 5,06 Euro. Am frühen Nachmittag notierten sie noch gut drei Prozent im Plus bei 4,96 Euro.

Im laufenden Jahr sollen die Erlöse zumindest stabil bleiben: Pirelli peilt rund 6,6 bis 6,8 Milliarden Euro an. Der Absatz dürfte dabei in etwa stabil bleiben, hieß es weiter. Als operativer Gewinn sollen vom Umsatz über 14 bis 14,5 Prozent hängen bleiben. Das deutet auf Kostendruck hin, nachdem 2022 eine Marge von 14,8 Prozent erzielt wurde.

WERBUNG

Dabei setzt Pirelli auf ein Wachstum des Marktes mit großen Reifen ab 18 Zoll, die eher bei Oberklassefahrzeugen und SUVs verbaut werden, während der Markt für Reifen mit 17 oder weniger Zoll den Angaben zufolge 2023 schrumpfen dürfte.

Insgesamt dürften der Ausblick kaum Änderungen der Markterwartungen für das neue Jahr nach sich ziehen, erklärte Analyst David Lesne von der Schweizer Bank UBS. Allerdings könnten die Annahmen hinsichtlich der Inflationsfolgen zu vorsichtig sein, sodass im weiteren Jahresverlauf Potenzial nach oben entstehen könnte.