Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 3 Minuten
  • DAX

    13.260,68
    -52,56 (-0,39%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.519,19
    -2,13 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    29.883,79
    +59,87 (+0,20%)
     
  • Gold

    1.845,40
    +15,20 (+0,83%)
     
  • EUR/USD

    1,2139
    +0,0024 (+0,1942%)
     
  • BTC-EUR

    15.912,19
    +270,04 (+1,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    379,35
    +14,44 (+3,96%)
     
  • Öl (Brent)

    44,87
    -0,41 (-0,91%)
     
  • MDAX

    29.238,05
    -4,39 (-0,02%)
     
  • TecDAX

    3.091,45
    -3,16 (-0,10%)
     
  • SDAX

    13.816,26
    -35,60 (-0,26%)
     
  • Nikkei 225

    26.809,37
    +8,39 (+0,03%)
     
  • FTSE 100

    6.471,40
    +8,01 (+0,12%)
     
  • CAC 40

    5.571,58
    -11,43 (-0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.349,37
    -5,74 (-0,05%)
     

Protest vor Amtssitz des Bundespräsidenten - Polizei im Einsatz

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Demonstranten haben am Mittwochabend auch ganz in der Nähe des Amtssitzes des Bundespräsidenten in Berlin gegen die Corona-Auflagen und das Infektionsschutzgesetz protestiert. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier fertigte das neue Gesetz aus, das zuvor von Bundestag und Bundesrat beschlossen wurde. In der Parkanlage am Schloss Bellevue versammelten sich nach Schätzungen eines dpa-Reporters mehrere hundert Menschen. Die Polizei forderte die Menschen mehrmals auf, wegen der unerlaubten Versammlung das Gebiet zu verlassen. Einige Demonstranten wurden weggetragen. Menschen riefen in Sprechchören etwa "Wir sind das Volk".

Die Versammlungen gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen mit mehreren Tausend Teilnehmern in Berlin waren nach Einschätzung der Polizei aber weitgehend beendet. Am Nachmittag waren auch Wasserwerfer im Einsatz.