Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.011,33
    -120,01 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    34.070,83
    -226,90 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    33.030,49
    -163,10 (-0,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    850,45
    -5,36 (-0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.500,08
    -39,21 (-0,29%)
     
  • S&P 500

    4.335,27
    -21,18 (-0,49%)
     

"Playboy" kürt Christian Drosten erneut zum "Mann des Jahres"

·Lesedauer: 1 Min.
Professor Christian Drosten ist zum zweiten Mal in Folge der "Mann des Jahres" des Männermagazins "Playboy". (Bild: imago/Future Image)
Professor Christian Drosten ist zum zweiten Mal in Folge der "Mann des Jahres" des Männermagazins "Playboy". (Bild: imago/Future Image)

Titelverteidigung für Christian Drosten (49): Laut "Playboy" ist der Top-Virologe auch 2021 der "Mann des Jahres". Das habe eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Norstat ergeben, die das Männermagazin in Auftrag gegeben hat. Demnach votierten 23,6 Prozent der Befragten für den Chef des Instituts für Virologie an der Berliner Charité.

Damit verteidigt Professor Drosten seine Spitzenposition, die er bereits im Vorjahr innehatte. Auf Platz zwei des Votings - und nur knapp hinter Drosten - landete ebenfalls ein Wissenschaftler, der in der Corona-Pandemie überregional bekannt wurde: BioNTech-Chef und Impfstoff-Entwickler Ugur Sahin (56) vereinte 23,3 Prozent der Stimmen auf sich.

Michael Wendler ist "größte männliche Nervensäge"

Auch einen Ausblick auf das nächste Jahr wagte die Umfrage. Die Teilnehmer sehen hier die kommenden Spitzenkräfte der Ampelkoalition - Olaf Scholz (53, SPD), Christian Lindner (42, FDP) und Robert Habeck (52, Grüne) - als prägendste Männer des Jahres 2022. Übrigens: "Die größte männliche Nervensäge" des Jahres 2021 wurde in gleicher Umfrage wenig überraschend Schlagersänger Michael Wendler (49). Der machte zuletzt nur noch mit irren Verschwörungstheorien auf sich aufmerksam.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.