Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 7 Minuten
  • DAX

    18.242,16
    -112,60 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.846,83
    -23,29 (-0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    40.665,02
    -533,08 (-1,29%)
     
  • Gold

    2.399,90
    -56,50 (-2,30%)
     
  • EUR/USD

    1,0890
    -0,0011 (-0,10%)
     
  • Bitcoin EUR

    58.978,76
    -753,80 (-1,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.333,91
    +3,01 (+0,23%)
     
  • Öl (Brent)

    82,33
    -0,49 (-0,59%)
     
  • MDAX

    25.464,53
    -122,91 (-0,48%)
     
  • TecDAX

    3.303,44
    -42,21 (-1,26%)
     
  • SDAX

    14.432,40
    -72,60 (-0,50%)
     
  • Nikkei 225

    40.063,79
    -62,56 (-0,16%)
     
  • FTSE 100

    8.161,28
    -43,61 (-0,53%)
     
  • CAC 40

    7.548,31
    -38,24 (-0,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.871,22
    -125,68 (-0,70%)
     

Nutzfahrzeugzulieferer SAF-Holland traut sich mehr Profitabilität zu

BESSENBACH (dpa-AFX) -Der Nutzfahrzeugzulieferer SAF-Holland DE000SAFH001 dürfte im laufenden Geschäftsjahr profitabler sein als bisher in Aussicht gestellt. Die um Sondereffekte bereinigte Marge vor Zinsen und Steuern (bereinigte Ebit-Marge) soll bei rund 10 Prozent liegen, wie das im SDax DE0009653386 notierte Unternehmen am Montag in Bessenbach mitteilte. Bisher hatte SAF-Holland 9 bis 9,5 Prozent angepeilt. Nach Unternehmensangaben hatten Analysten im Schnitt bisher 9,3 Prozent auf dem Zettel. Beim Umsatz will SAF-Holland weiterhin rund 2 Milliarden Euro erreichen. Die Aktie legte auf die Nachrichten hin zu und notierte zuletzt 4 Prozent im Plus.

Im laufenden zweiten Quartal dürfte die operative Marge zwischen 10,5 und 11 Prozent liegen. SAF-Holland profitiert von einem höheren Anteil des margenträchtigen Ersatzteilgeschäfts am Gesamtumsatz. Außerdem passte das Unternehmen die Kosten in wichtigen Regionen als Reaktion auf das normalisierte Marktumfeld an. Obendrauf machten sich zuletzt Synergien nach der Übernahme des schwedischen Bremsenspezialisten Haldex positiv bemerkbar. Zahlen zum ersten Halbjahr will SAF-Holland am 8. August vorlegen.