Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    38.482,11
    +379,67 (+1,00%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.545,94
    -1.487,46 (-2,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.326,52
    -62,88 (-4,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

Nur noch eine Antwort möglich: Whatsapp-Umfrage erhält neue Funktion

Umfragen bei Whatsapp konnten schnell im Durcheinander enden, weil mehrere Antworten möglich waren. Das soll sich jetzt ändern, wie es im Blog der Chat-App heißt.

Neue Option für das Umfragetool bei Whatsapp
Neue Option für das Umfragetool bei Whatsapp. Foto: Beata Zawrzel / getty images (NurPhoto via Getty Images)

Sprachnachrichten in 2-facher Geschwindigkeit, selbstlöschende Nachrichten, Umfragen erstellen: Whatsapp hat in jüngerer Vergangenheit viele neue Funktionen vorgestellt. Und die meisten überzeugten die Nutzer*innen durchaus.

Doch gerade die Umfrage-Funktion hatte einen kleinen Haken, der die Ergebnisse oftmals unbrauchbar machte: Mehrfachabstimmungen. Jetzt hat der Mutterkonzern Meta eine Neuerung vorgestellt, die das ändern sollte.

Mehrere Antworten deaktivieren

Die Entscheidungsfindung im Gruppenchat ist nicht immer leicht: von der Suche nach Geschenkeideen bis zur Abendplanung, die noch in den Kinderschuhen steckt, geraten Diskussionen oftmals außer Kontrolle oder werden unübersichtlich.

WERBUNG

Deshalb wurde Whatsapp ursprünglich die Umfrage spendiert: Eine Funktion, die Entscheidungen leicht machen sollte. Aber: Ganz durchdacht war die Neuerung nicht. Denn sie erlaubte Mehrfachabstimmungen. Besonders aktive Gruppenteilnehmer*innen konnten sich die Finger wundabstimmen.

Das ändert sich nun, wie Whatsapp vergangene Woche mitteilte. Nun ist es möglich, dass Umfragen mit einer einzelnen Abstimmung erstellt werden können. Dazu heißt es: „Wenn du bei einer Entscheidung eine eindeutige Antwort brauchst, kannst du jetzt als Umfrageersteller*in festlegen, dass alle jeweils nur einmal abstimmen können.“ Das geht ganz einfach: Beim Erstellen einer Umfrage kann nun die Option „mehrere Antworten erlauben“ deaktiviert werden.

Umfragen suchen und auf dem Laufenden bleiben

Die Umfragefunktion hat noch zweite weitere Updates erhalten. Erstens: Umfragen können in Gruppenchats nun gezielt gesucht werden: „Jetzt kannst du Nachrichten nach Umfragen filtern – genauso wie das für Fotos, Videos oder Links möglich ist.“

Der Grund ist naheliegend. Nicht immer kann man sofort an einer Umfrage teilnehmen. Diese später wiederzufinden ist nicht immer einfach. Deshalb gibt es nun die Möglichkeit im Chats-Bildschirm auf „Suchen“ zu tippen und Umfragen auszuwählen.

Zweitens: Wer eine Umfrage erstellt hat, kann sich über Abstimmungen auf dem Laufenden halten lassen und via Benachrichtigung sehen, wie viele Personen schon ihre Wahl getroffen haben.

Weiterleitungen: Bildunterschriften ändern

Außerdem hat Whatsapp noch die Weiterleitung von Medien erweitert. Bislang war es nicht möglich, ein Foto oder Video mitsamt Bildunterschrift in einen anderen Chat weiterzuleiten. Stattdessen wurden die Medien sozusagen kommentarlos abgeschickt.

Jetzt gibt es die Möglichkeit, bei der Weiterleitung von Medien mit einer Unterschrift unter den folgenden Optionen zu wählen: die bestehende Unterschrift beizubehalten, sie zu löschen oder neu zu formulieren. Medien ohne Unterschrift können nun auch eine erhalten, wenn sie weitergeleitet werden. Das gilt im Übrigen auch für Dokumente – auch sie können in Zukunft um eine kleine Erklärung erweitert werden.

Manche Whatsapp-Nutzer*innen sollen die Updates schon erhalten haben. Auf dem Blog des Chatdienstes heißt es, dass die neuen Funktionen schon „in den kommenden Wochen für alle verfügbar“ sein werden.

VIDEO: Stiftung Warentest rät: Diese WhatsApp-Einstellungen sollen Sie ändern