Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.542,98
    +70,42 (+0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.188,81
    +33,08 (+0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,94 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.793,10
    +11,20 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,1646
    +0,0015 (+0,13%)
     
  • BTC-EUR

    52.681,23
    +180,48 (+0,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,69 (-3,31%)
     
  • Öl (Brent)

    83,98
    +1,48 (+1,79%)
     
  • MDAX

    34.824,99
    +107,63 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.796,46
    +16,20 (+0,43%)
     
  • SDAX

    16.909,11
    +34,35 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,27 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.204,55
    +14,25 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    6.733,69
    +47,52 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     

Netzausbau beschleunigen: Altmaier legt 'Praxisleitfaden' vor

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Um den Ausbau der Stromnetze zu beschleunigen, hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) einen "Praxisleitfaden" vorgelegt. Darin heißt es etwa, Möglichkeiten zur Standardisierung vor allem bei der Prüfung umweltrechtlicher Fragen sollten genutzt werden. In den Genehmigungsbehörden sollten verstärkt unterstützende externe Projektmanager eingesetzt werden. Bei Engpässen solle auf einen Expertenpool zurückgegriffen werden, wie das Wirtschaftsministerium am Montag mitteilte. Altmaier tauschte sich demnach mit den Energieministerinnen und Energieministern der Bundesländer aus.

Im Zuge der Energiewende - also dem Umstieg von fossilen Energieträgern auf Ökostrom - werden neue Stromautobahnen benötigt. Sie sollen den vor allem im Norden produzierten Windstrom in den Süden bringen. Der Netzausbau verläuft aber etwa wegen langer Planungs- und Genehmigungsverfahren schleppend. Der "Praxisleitfaden" hat laut Ministerium zum Ziel, Genehmigungsbehörden und Vorhabenträgern "Best-Practice-Beispiele" für eine Beschleunigung und Optimierung des Netzausbaus an die Hand zu geben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.