Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 21 Minuten
  • Nikkei 225

    38.633,02
    +62,26 (+0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    39.134,76
    +299,90 (+0,77%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.732,69
    +41,00 (+0,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.359,78
    -22,88 (-1,65%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.721,59
    -140,64 (-0,79%)
     
  • S&P 500

    5.473,17
    -13,86 (-0,25%)
     

'MM': Chinas Onlineriese JD.com mit Interesse an Ceconomy-Einstieg

HAMBURG (dpa-AFX) -Der chinesische Onlineeinzelhandelsriese JD.com spricht laut einem Pressebericht mit Altaktionären über einen Einstieg bei der Mediamarkt- und Saturn-Mutter Ceconomy DE0007257503. So seien die Chinesen mit der Beteiligungsgesellschaft Haniel seit dem Sommer in Gesprächen über deren Anteil in Höhe von 16,7 Prozent, berichtete das "Manager Magazin" ("MM") am Mittwoch unter Berufung auf Insider. Zunächst hätten die Beteiligten lange aneinander vorbeigeredet, jetzt solle es jedoch allmählich ernst werden, die Deutsche Bank DE0005140008 sei als Berater involviert. Haniel wollte sich dem Bericht zufolge zu den Informationen nicht äußern. Die Ceconomy-Aktie legte vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate um zwölf Prozent zu im Vergleich zum Xetra-Schluss.

Der Deal ist laut dem Bericht noch unsicher. JD.com spreche nicht nur mit Haniel, sondern auch mit weiteren Altaktionären, den Nachfahren der Handelsdynastien Beisheim und Schmidt-Ruthenbeck. Beide hätten auf Anfragen des Magazins nicht geantwortet, hieß es. Die drei Altaktionäre zusammen kommen auf einen Anteil von fast einem Drittel bei Ceconomy. Erreicht ein Anteilseigner die Schwelle von 30 Prozent, ist er zu einem Pflichtangebot an alle übrigen Aktionäre verpflichtet.

Beteiligt an Ceconomy ist auch die Familie des Mediamarkt-Mitgründers Erich Kellerhals mit gut 29 Prozent sowie der Mobilfunkanbieter Freenet DE000A0Z2ZZ5 mit einem Anteil von 6,7 Prozent.