Deutsche Märkte geschlossen

Milliardendeal: Bill Gates kauft saudischem Prinzen die Hotelkette Four Seasons ab

·Lesedauer: 2 Min.

Die Luxus-Hotelkette Four Seasons and Resorts hat fortan einen neuen Besitzer: den ehemaligen Microsoft-Chef Bill Gates. Für umgerechnet 2,21 Milliarden US-Dollar (1,87 Milliarden Euro) übernimmt die Investmentgesellschaft von Bill Gates, Cascade Investment, knapp über die Hälfte der Anteile des arabischen Scheichs Alwalid bin Talal, wie das "Handelsblatt" berichtete. Mit der neuen Übernahme besitzt Bill Gates damit insgesamt etwa 71,3 Prozent der gesamten Hotel-Aktien.

Derzeit wird der Wert der Hotelkette auf rund zehn Milliarden US-Dollar (etwa 8,46 Milliarden Euro) geschätzt. Die restlichen Aktien würde der saudische Prinz Alwalid bin Talal über die Anlage-Firma Kingdom Holding halten, heißt es in einer Pressemitteilung des Four Seasons. In den vergangenen zehn Jahren hat die Investmentfirma des Scheichs zunehmend Anteile an Hotels verkauft. Weiterhin hält er jedoch Aktienanteile an vielen Unternehmen, darunter am Mitfahr-Vermittler Lyft und dem Finanzdienstleister Citigroup Inc.

Von November 2017 bis Anfang 2018 wurde der saudische Prinz neben weiteren Beamten, Würdenträgern und Amtsinhabern im Rahmen einer saudi-arabischen Korruptionsbekämpfung im Ritz-Carlton-Hotel in Riad festgehalten. Ihnen wurde vorgeworfen, ihre eigenen wirtschaftlichen Interessen vor die der Öffentlichkeit zu stellen und ihre Machtposition auszunutzen. Dies sei jedoch mittlerweile „vergeben und vergessen“, so der Prinz in einem Interview mit dem US-amerikanischen Nachrichtensender "Fox News". Cascade lehnte es ab, sich über die Pressemitteilung bezüglich der Vergangenheit des Prinzen hinaus zu äußern.

Die Luxushotelkette betreibt in insgesamt 47 Ländern etwa 121 Hotels und Resorts und verfügt über 36 Wohnimmobilien. Geführt wurde Four Seasons Hotels and Resorts in der Vergangenheit unter einem Zusammenschluss von Cascade, Prinz Alwalid sowie Isadore Sharp, dem Gründer der Hotelkette. Bereits seit 1997 ist Cascade in die Luxus-Hotelkette investiert. Der Gründer Isadore Sharp wird seine Anteile in Höhe von fünf Prozent auch in Zukunft weiter behalten. Der vollständige Abschluss der Übernahme wird für Januar 2022 erwartet.

jk

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.