Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 38 Minuten

Mercedes-Werbung geht gewaltig nach hinten los

Antonia Wallner
Freie Autorin

Die Autobauer betonen gern ihr Engagement für umweltfreundlichere Fahrzeuge. Mercedes-Benz indes heizt die Klimadebatte lieber noch ein bisschen an – mit einer Werbung für ein neues AMG-Modell, die einfach nur daneben war.

Eine Werbung von Mercedes ging in den sozialen Medien nach hinten los. (Symbolbild: Getty Images)

Es ist derzeit wirklich verdammt schwer, am Thema Klimaerwärmung vorbeizukommen. Am 1. August betonte UN-Generalsekretär Antonio Guterres, dass der soeben zu Ende gegangene Juli weltweit der heißeste Monat seit Beginn der Temperatur-Aufzeichnungen gewesen sein könnte.

Kraftfahrt-Bundesamt: Deutsche kauften im Juli wieder mehr Neuwägen

“Die irreversible Störung des Klimas zu verhindern, ist das Rennen unseres Lebens - und das Rennen um unser Leben”, betonte er. “Ein Rennen, das wir gewinnen können und gewinnen müssen.”

Heftige Kritik für Twitter-Werbung

Nun kann einem die Hitze wirklich zu schaffen machen, aber bei Mercedes-Benz stiegt sie der Werbeabteilung anscheinend zu Kopf.

Auf Twitter bewarb das Unternehmen seinen neuen AMG und versuchte sich an einem neckischen Wortspiel: “Falls dieser Sommer noch nicht warm genug war, wird der Mercedes-AMG GLA 45 4MATIC die Dinge mit seiner heiß-roten Lackierung noch mehr anheizen.”

Für diesen AMG-Spruch kommt einem eher ein OMG (Oh Mein Gott) in den Sinn. Im Ernst, Mercedes? Solch ein Spruch und dann auch noch für ein Auto, das 8,5 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer braucht?

Die Twitter-Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten:

Die Reaktionen waren so heftig, dass sich der Konzern mittlerweile via Twitter für die Werbung entschuldigt hat:

VIDEO: EU-Kommission wirft BMW, Daimler und VW illegale Absprachen vor