Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.873,97
    -32,70 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.602,41
    -15,94 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,03 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.855,50
    -10,40 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2174
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    26.954,65
    +839,14 (+3,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    651,44
    +41,45 (+6,79%)
     
  • Öl (Brent)

    51,98
    -1,15 (-2,16%)
     
  • MDAX

    31.635,51
    -113,46 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.370,58
    -9,30 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.595,24
    -60,49 (-0,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.631,45
    -125,41 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    6.695,07
    -20,35 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    5.559,57
    -31,22 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    +12,15 (+0,09%)
     

Medizinisches Personal in Israel wird ab Sonntag geimpft

·Lesedauer: 1 Min.

JERUSALEM (dpa-AFX) - In Israel wird am kommenden Sonntag mit der Impfung von medizinischem Personal begonnen. Präsident Reuven Rivlin nimmt an einer offiziellen Auftaktveranstaltung in einer Klinik in Jerusalem teil. Nach Angaben des Präsidialamtes vom Mittwoch wird der 81-Jährige dabei ebenfalls geimpft.

Die Regierung hatte den Beginn der Impfkampagne ursprünglich für den 27. Dezember geplant. Über einen früheren Beginn war bereits spekuliert worden. Die ersten Impfdosen waren vor einer Woche in das Land transportiert worden.

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte die Ladung in Empfang genommen und gesagt, pro Tag könnten in Israel 60 000 Impfdosen verabreicht werden. Zugleich kündigte er dabei an, sich als erster in Israel impfen zu lassen.

Die Infektionszahlen hatten in dem Land zuletzt zugenommen. Nach Daten vom Mittwoch überschritten sie eine von der Regierung gesetzte Grenze. Den Menschen in Israel drohen damit nun neue Restriktionen.