Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.639,40
    -200,31 (-0,67%)
     
  • Dow Jones 30

    34.258,32
    +338,48 (+1,00%)
     
  • BTC-EUR

    37.119,03
    +1.557,43 (+4,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.089,55
    +49,07 (+4,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.896,85
    +150,45 (+1,02%)
     
  • S&P 500

    4.395,64
    +41,45 (+0,95%)
     

Leere Regale bei Lidl, Rossmann und Co.: Lieferengpässe bei Discountern und Drogerien

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Zu Beginn der Corona-Krise standen Kunden oft vor leeren Regalen, und auch jetzt sind bestimmte Produkte in Ketten wie Aldi, Lidl, Rossmann, Kaufland oder dm Mangelware. Dahinter stecken jedoch diesmal nicht Hamster-Käufe, sondern Lieferengpässe.

Empty shelves at Rossmann drugstore after customers rush to stock up on soaps and antibacterial hand sanitizers. Krakow, Poland on March 17, 2020. Due to the spread of coronavirus the Polish Prime Minister has introduced a state of emergency, which includes closing schools and universities, controls on the country's borders and restrictions imposed on services such as museums, restaurants, pubs and shopping malls.  (Photo by Beata Zawrzel/NurPhoto via Getty Images)
In Ketten wie Rossmann kommt es zu Engpässen (Symbolbild: Beata Zawrzel/NurPhoto via Getty Images)

Ursache ist laut "Chip.de" die Flutkatastrophe, die in vielen Regionen im Westen und Süden große Schäden angerichtet hat. Davon sind auch Lagerräume größerer Ketten betroffen, die von den Wassermassen überflutet wurden und die Logistik vielerorts lahmgelegt hat. Nun, da sich die Lagerbestände langsam leeren, bleiben manche Regale leer. 

Engpässe gibt es daher vor allem im Rhein-Main-Gebiet, wo Kunden in Filialen von dm, Lidl oder Rossmann immer wieder auf Hinweisschilder stoßen, die die Engpässe erklären und um Geduld bitten. "Aus technischen Gründen sind viele Produkte derzeit nicht lieferbar", zitiert "Chip.de" beispielsweise ein Schild in einer Kaufland-Filiale in Duisburg. 

Rückblick: Hochwasserkatastrophen der Vergangenheit

Betroffen sind in erster Linie Hygieneprodukte wie Toilettenpapier, Zahnpasta oder Shampoo. Kunden müssen sich darauf einstellen, dass es einige Wochen dauern kann, bis Nachschub kommt.

Andauernde Lieferschwierigkeiten durch einen Corona-Ausbruch in China

Bei Aldi kommt es ebenfalls zu Abweichungen im Angebot. Vereinzelt musste Aldi Süd geplante Aktionen streichen, weil die Produkte nicht geliefert werden konnten, wie der Discounter dem Online-Portal mitteilte. Hintergrund hier ist allerdings nicht das Hochwasser, sondern die Pandemie. Wegen eines Corona-Ausbruchs habe ein Hafen für Container-Schiffe in China vorübergehend geschlossen bleiben müssen. Nicht erhältlich sei daher der für Donnerstag angekündigte Bilderrahmen. Auch der Beistelltisch von Living Style gebe es vorübergehend nicht. 

Rückruf: Neue Lebensmittelwarnungen für Salami, Baguette und Käse

Die vorübergehende Schließung des Hafens in Yantian hat weitreichendere Folgen für die hiesige Wirtschaft. "Die Knappheit der Frachtkapazitäten und der Container hat deutliche Auswirkungen auf den deutschen Handel", sagte Rossmann-Geschäftsführer Raoul Roßmann dem "Handelsblatt". Und auch andere Branchen sind betroffen. Kik-Chef Patrick Zahn sagte dem Magazin: "Wir haben große Schwierigkeiten, Frachtkapazitäten für unsere Bestellungen auf den Schiffen zu bekommen. In der wichtigsten Zeit des Jahres fehlt uns die Ware." 

Video: Mit dem Hochwasser kommen die Umweltgifte

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.