Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 40 Minuten

Frau reagiert auf Empörung über ihren String-Bikini am Strand

Style International Redaktion
·Lesedauer: 2 Min.

Eine Frau hat sich ein paar Online-Trolle vorgeknöpft, die darüber gelästert hatten, dass sie einen String-Bikini am Strand trug.

Jordan Hartley trug am Strand einen knappen String-Bikini. Foto: TikTok/littlebabyj3
Jordan Hartley trug am Strand einen knappen String-Bikini. Foto: TikTok/littlebabyj3

Jordan Hartley stammt aus Newcastle, Großbritannien, und lebt jetzt in Australien. Sie postete am 1. Januar ein kurzes Video auf TikTok, das sie in einem ultraknappen geblümten Bikini zeigt.

Viele Leute waren jedoch der Meinung, das Outfit der Bodybuilderin und Inhaberin eines OnlyFans-Accounts sehe wie ein „Stück Schnur“ aus.

„Was versuchst du mit diesem Video zu erreichen?“, schrieb jemand und Jordan antwortete: „Am meisten dich zu nerven.“

Jordan stammt aus Newcastle, Großbritannien, lebt jetzt aber in Australien. Foto: Instagram/Jordan Hartley
Jordan stammt aus Newcastle, Großbritannien, lebt jetzt aber in Australien. Foto: Instagram/Jordan Hartley

„Was ist überhaupt der Sinn davon, ein Stück Schnur anzulegen?“, fragte jemand anderes und Jordan antwortete: „Was ist überhaupt der Sinn davon, dass du kommentierst? Ich hoffe, du fühlst dich dadurch besser.“

Andere sagten Jordan, sie „hätte genauso gut gar nichts anziehen können“, während jemand anderes kommentierte: „Nur einmal niesen und er ist weg“.

“Unter Uns”-Star: Sie zeigt sich nackt mit ihrer Tochter auf dem “Playboy”

Viele verteidigten Jordan und schrieben: „Du siehst umwerfend aus, ignoriere die Hater.“

Nachdem jedoch ein Kommentar lautete: „Ganz ehrlich Ladies, das sieht abartig aus. Frauen sind keine Frauen mehr, sie versuchen Männer zu sein. Wo sind die feministischen Frauen, die sich selbst respektieren?“, beschloss Jordan, sich zu wehren.

Sie wehrte sich, nachdem ein Follower das Video „abartig“ nannte. Foto: TikTok/littlebabyj3
Sie wehrte sich, nachdem ein Follower das Video „abartig“ nannte. Foto: TikTok/littlebabyj3

Sie postete ein weiteres Video auf TikTok in dem sie erneut im selben Bikini zu sehen war und schrieb dazu: “Ich bin hier, um darauf hinzuweisen und es noch lauter zu sagen: KOMMENTARE wie diese sind nicht okay. Ihr habt nicht das Recht, die Körper anderer Frauen zu kommentieren. Frauen sollten unter allen Umständen zusammenhalten, egal wie wir aussehen.“

Sauna: Das gilt es zu beachten

Ein paar Tage später veröffentlichte sie ein weiteres Video mit einem Kommentar eines Followers, der lautete: „Ich brauche es nicht. Ich versuche dir Respekt zu senden, aber wenn du keinen hast, kannst du keinen bekommen.“

Jordan wehrte sich auf ihrem TikTok-Account gegen die Hater. Foto: TikTok/littlebabyj3
Jordan wehrte sich auf ihrem TikTok-Account gegen die Hater. Foto: TikTok/littlebabyj3

Jordan antwortete: „Bei Respekt geht es nicht darum, wie man sich anzieht oder der Welt seinen Körper präsentiert. Man kann sich selbst respektieren und trotzdem nackt sein!“

Sarah Carty

VIDEO: Bitte festhalten: Die Erde dreht sich schneller denn je