Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 34 Minuten
  • Nikkei 225

    38.579,73
    -523,49 (-1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    39.065,26
    -605,78 (-1,53%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.606,48
    -1.604,14 (-2,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.467,90
    -34,76 (-2,31%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.736,03
    -65,51 (-0,39%)
     
  • S&P 500

    5.267,84
    -39,17 (-0,74%)
     

FDP-Generalsekretär: Deutschland muss seine Potenziale nutzen

BERLIN (dpa-AFX) -FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai hat dazu aufgerufen, die gesunkene Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft wieder zu erhöhen. Nötig sei eine "neue, nachhaltige wirtschaftliche Dynamik", sagte er am Sonntag beim FDP-Bundesparteitag in Berlin. "Wir sind davon überzeugt, dass Deutschland erheblich mehr Potenzial hat, als es gegenwärtig zum Ausdruck kommt. Wir wollen dieses Potenzial wieder heben, wir müssen es wieder heben."

Deutschland dürfe im internationalen Wettbewerb nicht immer weiter zurückfallen, betonte Djir-Sarai. "Die nächsten Jahre dürfen keine Jahre der Krise werden. Es müssen vielmehr einmal mehr Jahre des Aufschwunges und des Wohlstandes werden." Wer Wohlstand für alle, funktionierende soziale Sicherungssysteme und ökologische Transformation wolle, müsse ein vitales Interesse daran haben, die ökonomische Basis Deutschlands nachhaltig zu stärken.

Djir-Sarai verwies auf den dazu am Vortag vom Parteitag mit großer Mehrheit beschlossenen Antrag zur Wirtschaftswende. "Wenn wir als FDP uns der wirtschaftlichen Zukunftsfähigkeit des Landes nicht annehmen, dann wird es niemand tun." Die FDP müsse hier vorangehen. "Die Reaktionen der politischen Mitbewerber innerhalb und außerhalb der Koalition zeigen dies ganz deutlich."

Der FDP-Generalsekretär warnte: "Ohne Wachstum, ohne Produktivität, ohne die gute wirtschaftliche Grundlage insgesamt werden unsere Demokratie und unsere Werte nicht dauerhaft widerstandsfähig gegenüber äußeren und inneren Herausforderungen sein können."