Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 53 Minute
  • DAX

    13.287,18
    +101,11 (+0,77%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.567,76
    +28,88 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.852,88
    +414,62 (+1,32%)
     
  • Gold

    1.826,60
    +1,80 (+0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,0532
    -0,0055 (-0,52%)
     
  • BTC-EUR

    19.997,37
    -222,91 (-1,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    460,68
    +10,62 (+2,36%)
     
  • Öl (Brent)

    110,82
    +1,25 (+1,14%)
     
  • MDAX

    27.283,26
    +129,82 (+0,48%)
     
  • TecDAX

    2.980,04
    +21,51 (+0,73%)
     
  • SDAX

    12.439,42
    +96,14 (+0,78%)
     
  • Nikkei 225

    27.049,47
    +178,20 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.337,23
    +78,91 (+1,09%)
     
  • CAC 40

    6.120,09
    +72,78 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.621,16
    +96,61 (+0,84%)
     

Förderbanken zahlen dreimal mehr Zuschüsse als vor Corona

BERLIN (dpa-AFX) - Die deutsche Wirtschaft hat von den Förderbanken des Bundes und der Länder auch im zweiten Corona-Jahr Rekordmittel erhalten. Die Summe der Zuschüsse wuchs 2021 von 27,3 Milliarden Euro im Vorjahr auf rund 43,9 Milliarden Euro, wie der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands am Montag mitteilte. Das war etwa das Dreifache des Niveaus von 2019 vor der Corona-Krise. 27,8 Milliarden davon flossen in die gewerbliche Förderung, mehr als zehn Milliarden Euro in den Wohnungs- und Städtebau.

Die Summe der Darlehen ging zurück, blieb mit 81 Milliarden Euro aber auf hohem Niveau (Vorjahr: 91,9 Milliarden Euro). Bürgschaften und Haftungsfreistellungen summierten sich auf 9,5 Milliarden Euro, nachdem sie 2020 auf den Rekordwert von knapp 34 Milliarden Euro empor geschnellt waren.

"Dank der Corona-Hilfsprogramme des Bundes und der Länder, die die Förderbanken an die Wirtschaft gegeben haben, ist Deutschland im Vergleich gut durch die Pandemie-Zeit gekommen", bemerkte Erk Westermann-Lammers, Vorsitzender des Verbandsausschusses für die Förderbanken: "Doch die Wirtschaft bleibt im Krisenmodus."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.