Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 45 Minuten
  • DAX

    14.298,78
    -44,41 (-0,31%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.926,58
    -12,61 (-0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    33.596,34
    -350,76 (-1,03%)
     
  • Gold

    1.790,50
    +8,10 (+0,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0530
    +0,0061 (+0,5791%)
     
  • BTC-EUR

    16.011,59
    -273,89 (-1,68%)
     
  • CMC Crypto 200

    395,62
    -6,18 (-1,54%)
     
  • Öl (Brent)

    75,22
    +0,97 (+1,31%)
     
  • MDAX

    25.413,02
    -214,97 (-0,84%)
     
  • TecDAX

    3.032,04
    -16,17 (-0,53%)
     
  • SDAX

    12.259,33
    -66,17 (-0,54%)
     
  • Nikkei 225

    27.686,40
    -199,47 (-0,72%)
     
  • FTSE 100

    7.529,64
    +8,25 (+0,11%)
     
  • CAC 40

    6.664,63
    -23,16 (-0,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.014,89
    -225,05 (-2,00%)
     

Elon Musk hat in der Nacht vor Thanksgiving erneut Twitter-Mitarbeitern gekündigt – und damit sein Versprechen gebrochen

Elon Musk hat erneut Dutzenden Angestellten gekündigt. - Copyright: Picture Alliance / AA | Muhammed Selim Korkutata
Elon Musk hat erneut Dutzenden Angestellten gekündigt. - Copyright: Picture Alliance / AA | Muhammed Selim Korkutata

Elon Musk hat in der Nacht zum Mittwoch mehreren Dutzend Twitter-Mitarbeitern gekündigt, die meisten von ihnen waren Ingenieure, wie verlässliche Quellen Business Insider erklären.

Die Kündigungen seien innerhalb von Twitter überraschend gekommen. Anfang der Woche noch hatte Musk in einer Betriebsversammlung gesagt, dass es keine weiteren Kündigungen im Unternehmen geben werde.

Die Mitarbeiter, denen in der Nacht zum Mittwoch gekündigt wurde, seien darüber informiert worden, dass sie aus Leistungsgründen gekündigt worden seien und hätten eine einmonatige Abfindung erhalten, hieß es.

Der Kündigungsprozess sei ähnlich verlaufen wie bei den zuvor gekündigten Mitarbeitern: Der Zugang zu den Arbeitsmitteln und Computern wurde abgeschnitten und eine Kündigungsmitteilung wurde an die persönlichen E-Mail-Konten der betroffenen Mitarbeiter geschickt.

Tausende Twitter-Mitarbeiter wurden bereits entlassen, haben gekündigt oder wurden von Musk entlassen, sodass die übrig gebliebenen Mitarbeiter überfordert seien. Die Twitter-Teams seien bereits so unterbesetzt, dass viele Mitarbeiter an Thanksgiving arbeiten müssten, so die internen Quellen.

Es wird vermutet, dass die Kündigungen zumindest teilweise auf Musks neue Richtlinie zurückzuführen sind. Der zufolge sollen Twitter-Ingenieure und anderen Mitarbeiter, die an Codes oder technischen Projekten arbeiten, Musk jede Woche darüber informieren, woran sie gearbeitet haben, was sie hoffen, fertig zu stellen und welche Codezeilen sie geschrieben haben. Während diese Updates normalerweise freitags erwartet werden, waren sie diese Woche wegen des US-Feiertags Thanksgiving bereits am Mittwoch fällig.

Twitter hat Berichten zufolge externe Ingenieure angeworben, um unter Musk für das Unternehmen zu arbeiten. Zudem stellte Musk jemanden ein, der der Presse vorgaukelte, er sei gerade von Twitter entlassen worden. Diese Entwicklungen hätten die Mitarbeiter zu der Annahme verleitet, dass Musk seine Gewohnheit, Angestellten plötzlich zu kündigen, aufgegeben habe.

Ein Vertreter von Musk reagierte nicht sofort auf die Anfrage von Business Insider US nach einem Kommentar.

Dieser Text wurde aus dem Englischen von Lisa Dittrich übersetzt. Das Original findet ihr hier.