Deutsche Märkte geschlossen

„Warum nicht einmarschieren?“: Geheimer Plan von Trump ist jetzt an die Öffentlichkeit gelangt

Business Insider Deutschland
Handelspartner der USA sind besorgt über Trumps Politikstil.

US-Präsident Donald Trump soll mehrfach auf eine Invasion in dem südamerikanischen Land Venezuela gedrängt haben, wie die Nachrichtenagentur AP zuerst berichtete. „Warum können die USA nicht einfach einmarschieren?“, soll Trump seine Berater im August 2017 mit Hinblick auf das von wirtschaftlichen und politischen Krisen geplagte Land gefragt haben.

Trumps Berater, darunter der damalige Nationale Sicherheitsberater Herbert Raymond McMaster, brachten Trump demnach energisch von der Idee ab, in Venezuela militärisch zu intervenieren. Sie sagten dem US-Präsidenten, die US-Verbündeten in der Region seien entschieden gegen einen Militärschlag.

Ein Beamter des Weißen Hauses sagte laut dem US-Sender CNN, Trump habe „nur laut nachgedacht“; es gebe „keinen Plan für einen bevorstehenden Militärschlag“.

Maduro reagiert auf Trump: „Keine Weltmacht wird über uns entscheiden!“

Venezuelas Präsident Nicolas Maduro reagierte nach ersten Berichten unmittelbar auf Trumps Kommentare und drängte die Streitkräfte des Landes dazu, „ihre Wache nicht zu verringern“. „Wir müssen unser Recht auf Frieden, Würde und unser eigenes Schicksal zu wählen verteidigen“, sagte Maduro während einer Militärparade in der venezolanischen Hauptstadt Caracas. „Keine Weltmacht wird über uns entscheiden!“

Weiterlesen auf businessinsider.de