Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden
  • DAX

    12.169,04
    -8,14 (-0,07%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.099,96
    -5,29 (-0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    27.648,11
    -37,27 (-0,13%)
     
  • Gold

    1.904,50
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1833
    +0,0020 (+0,1657%)
     
  • BTC-EUR

    11.287,81
    +186,51 (+1,68%)
     
  • CMC Crypto 200

    267,00
    +3,59 (+1,36%)
     
  • Öl (Brent)

    38,95
    +0,39 (+1,01%)
     
  • MDAX

    26.825,23
    +121,65 (+0,46%)
     
  • TecDAX

    2.941,54
    +21,35 (+0,73%)
     
  • SDAX

    11.971,37
    -98,38 (-0,82%)
     
  • Nikkei 225

    23.485,80
    -8,54 (-0,04%)
     
  • FTSE 100

    5.803,57
    +11,56 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    4.786,95
    -29,17 (-0,61%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.358,94
    -189,34 (-1,64%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Stabilisierung nach Rally erwartet

·Lesedauer: 2 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX)

-------------------------------------------------------------------------------

AKTIEN

-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - STABIL - Nach der imposanten Rally um bis zu 15 Prozent in acht Handelstagen zeichnen sich am Donnerstag zunächst doch keine größeren Gewinnmitnahmen ab. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start fast unverändert auf 12 485 Punkte. Am frühen Morgen hatte es noch nach einem leichten Rückschlag in Richtung 12 400 Punkte ausgesehen. Marktteilnehmer hatten tags zuvor jedoch bereits vor einer zumindest kurzfristigen Überhitzung gewarnt. Stratege Jeffrey Halley vom Broker Oanda sprach von einer "Alles-Kaufen-Rally", die sich an der Wall Street ungebremst fortgesetzt habe.

USA: - RALLY GEHT WEITER - Positive Signale aus der Wirtschaft haben die Erholungsrally an den US-Börsen auch am Mittwoch weiter getrieben. Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> übersprang bereits im frühen Handel die Marke von 26 000 Punkten und schloss mit plus 2,05 Prozent auf 26 269,89 Punkten. Bei einigen Investoren lösen inzwischen die immer weiter steigenden Aktienkurse angesichts nach wie vor vorhandener Risiken wie eine mögliche zweite Coronavirus-Welle, die US-chinesischen Handelsspannungen und die sozialen Unruhen in den USA auch Unbehagen aus.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die Aktienmärkte in Asien haben am Donnerstag keine einheitliche Linie eingeschlagen. In Japan legte der Nikkei 225 <JP9010C00002> <XC0009692440> nach den jüngsten kräftigen Kursgewinnen zuletzt um 0,08 Prozent zu. In Shanghai büßte der CSI 300 <CNM0000001Y0> mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen hingegen rund 0,15 Prozent ein. Weiter leicht nach oben ging es hingegen am Aktienmarkt in Hongkong, der Hang Seng <HK0000004322> gewann 0,06 Prozent.

^

DAX +3,88% 12487,36

XDAX +3,62% 12514,99

EuroSTOXX 50 +3,50% 3269,59

Stoxx50 +2,53% 3036,01

DJIA +2,05% 26269,89

S&P 500 +1,36% 3122,87

NASDAQ 100 +0,49% 9704,688°

-------------------------------------------------------------------------------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

^

Bund-Future -0,01% 171,00°

DEVISEN:

^

Euro/USD -0,13% 1,12189

USD/Yen +0,17% 109,0910

Euro/Yen +0,03% 122,3810°

ROHÖL:

^

Brent -0,63 USD 39,16

WTI -0,78 USD 36,50°