Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    53.659,44
    +900,66 (+1,71%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.227,71
    +29,14 (+2,43%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Luftholen nach Kurssprung

FRANKFURT (dpa-AFX)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------

DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT - Der Dax DE0008469008 dürfte am Donnerstag zunächst seine Vortagsgewinne konsolidieren. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor Start des Xetra-Handels 0,1 Prozent tiefer auf 18 617 Punkte. Eine nachlassende US-Inflation hatte am Mittwoch auch deutsche Aktien angetrieben, doch die geldpolitischen Aussagen der Notenbank Fed bewegten am Vorabend an den US-Börsen letztlich nicht mehr groß. Damit geben die Vorgaben aus New York dem hiesigen Markt keine eindeutigen Impulse. "Auch der Dax kann mit dem Tempo der US-Techs nicht Schritt halten", schrieb am Morgen der Marktbeobachter Thomas Altmann von QC Partners. Zusätzlich zur niedrigeren Technologie-Quote belaste weiterhin die Unsicherheit vor der französischen Neuwahl die Börsen der Eurozone. Kurze Ausbrüche aus der Seitwärtsspanne, die beim Dax seit einem Monat gilt, hatten zuletzt stets nach unten stattgefunden.

USA: - TECHS IM PLUS, DOW IM MINUS - Eine rückläufige Inflation im Monat Mai hat am Mittwoch den US-Börsen neue Höchststände beschert. Anschließend bewegten die geldpolitischen Aussagen der Notenbank Fed nicht mehr viel. Im laufenden Jahr könnte es womöglich nur eine einzige Zinssenkung geben. Der S&P 500 US78378X1072 und die überwiegend mit Technologiewerten bestückten Nasdaq-Börsen, die gleich zum Handelsstart neue Rekorde aufgestellt hatten, profitierten zuvorderst von der Stärke der Technologiebranche. Vor allem die allseits bekannten Marktschwergewichte verhalfen den zwei Indizes zu satten Gewinnen. Der marktbreite S&P schloss mit plus 0,85 Prozent auf 5421,03 Punkte, der Auswahlindex Nasdaq 100 US6311011026 legte um 1,33 Prozent auf 19 465,18 Zähler zu. Der bekannteste Wall-Street-Index Dow Jones Industrial US2605661048, der seine frühen Gewinne bereits vor den Aussagen der Fed fast vollständig abgegeben hatte, beendete den Tag dagegen mit einem Minus von 0,09 Prozent auf 38 712,21 Punkte.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien haben am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden. Auch wenn die US-Verbraucherpreise im Mai etwas weniger stark gestiegen sind als erwartet, hält die US-amerikanische Notenbank Fed an ihrer Hochzinspolitik fest und deutet für dieses Jahr nur eine Zinssenkung an. In Tokio fiel der japanische Leitindex Nikkei 225 JP9010C00002XC0009692440 kurz vor dem Handelsende um 0,1 Prozent. In der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong ging es für den technologielastigen Hang-Seng-Index HK0000004322 um knapp 0,4 Prozent nach oben, während der CSI 300 CNM0000001Y0 mit den wichtigsten Werten der chinesischen Festlandbörsen im späten Handel um 0,3 Prozent sank.

WERBUNG
DAX 18630,86 1,42% XDAX 18615,98 1,23% EuroSTOXX 50 5034,43 1,40% Stoxx50 4559,91 0,98% DJIA 38712,21 -0,09% S&P 500 5421,03 0,85% NASDAQ 100 19465,17 1,33%

-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------

RENTEN:

Bund-Future 130,82 -0,02%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0802 -0,06% USD/Yen 157,13 +0,25% Euro/Yen 169,73 +0,20%

ROHÖL:

Brent 82,33 -0,27 USD WTI 78,27 -0,23 USD

/mis