Deutsche Märkte geschlossen

CDU-Fraktionsvize Jung fordert Ende von Grenzkontrollen

BERLIN (dpa-AFX) - Der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Andreas Jung hat eine schnelle Entscheidung zur Aufhebung der Grenzkontrollen infolge der Corona-Krise verlangt. Die Grenzschließungen seien vor sieben Wochen als Notmaßnahme beschlossen worden, sagte der CDU-Politiker am Freitag im SWR. Inzwischen habe sich die Lage aber geändert. Das Infektionsgeschehen werde überall konsequent bekämpft. "Wir müssen jetzt zu gemeinsamen, grenzüberschreitenden, europäischen Antworten kommen - vorsichtig bleiben, konsequent bleiben, aber gemeinsam handeln."

Aus Sicht des Abgeordneten würde Europarecht gebrochen, falls die Beschränkungen über den 15. Mai hinaus in Kraft blieben. "In dem Moment, wo im Inland geöffnet und gelockert wird, da darf nach außen nicht mehr dicht gemacht werden." Jung gehört zu den zwölf Unterzeichnern eines Briefs an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), mit dem ein sofortiges Ende der Kontrollen verlangt wird.