Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 13 Minuten
  • DAX

    15.452,93
    -6,82 (-0,04%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.035,15
    +2,16 (+0,05%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,67 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.787,40
    +7,20 (+0,40%)
     
  • EUR/USD

    1,2031
    +0,0050 (+0,42%)
     
  • BTC-EUR

    47.088,30
    -1.063,38 (-2,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.287,76
    -103,95 (-7,47%)
     
  • Öl (Brent)

    63,00
    -0,13 (-0,21%)
     
  • MDAX

    33.348,15
    +84,94 (+0,26%)
     
  • TecDAX

    3.530,29
    +4,67 (+0,13%)
     
  • SDAX

    16.094,37
    -11,45 (-0,07%)
     
  • Nikkei 225

    29.685,37
    +2,00 (+0,01%)
     
  • FTSE 100

    7.032,77
    +13,24 (+0,19%)
     
  • CAC 40

    6.302,64
    +15,57 (+0,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,54 (+0,10%)
     

BVB-Sportchef Zorc zu Saisonendspurt: Sieben Mal wie in Manchester

·Lesedauer: 1 Min.

DORTMUND (dpa-AFX) - Für den Saisonendspurt in der Fußball-Bundesliga wünscht sich Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc von seinem Team ähnliche Leistungen wie im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League bei Manchester City. "Wir haben ja gesagt, dass wir nicht aufgeben werden. Das zu sagen, reicht aber nicht", sagte er am Mittwoch den "ruhrnachrichten.de". "Jetzt müssen wir das auch zeigen. Sieben Mal so aufzutreten wie in Manchester, das wäre gut."

Am Vortag hatte der BVB beim Tabellenführer der englischen Premier League nach einer starken Leistung unglücklich mit 1:2 verloren. In der Bundesliga drohen die Dortmunder, einen der vier Champions-League-Plätze zu verpassen. Nach dem 1:2 am Samstag gegen den Tabellenvierten und Mitkonkurrenten Eintracht Frankfurt liegen sie als Fünfte schon sieben Zähler hinter den Hessen. Noch stehen sieben Spieltage an.

Warum seine Mannschaft so große Leistungsschwankungen zeigt, kann sich Zorc auch nicht erklären. "Das ist ja unser großes Rätsel in dieser Saison", sagte er. "In Manchester haben ja gezeigt, das wir können."