Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.169,98
    -93,13 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,71 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.782,10
    +21,40 (+1,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    43.394,59
    -3.557,85 (-7,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,28 (-0,42%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,31 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,92 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,85 (-1,92%)
     

Buchungssystem-Anbieter Amadeus erzielt ersten Gewinn seit Beginn der Pandemie

·Lesedauer: 1 Min.

MADRID (dpa-AFX) - Die Erholung des Flugverkehrs hat dem Buchungssystem-Anbieter Amadeus IT <ES0109067019> im Sommer den ersten Quartalsgewinn seit Ausbruch der Corona-Pandemie eingebracht. Unter dem Strich stand im dritten Quartal ein Überschuss von neun Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Madrid mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte Amadeus noch einen Verlust von fast 160 Millionen Euro erlitten. Unternehmenschef Luis Maroto zeigte sich mit Blick auf den Rest des Jahres zuversichtlich, dass sich die positive Entwicklung dank der wieder steigenden Fluggastzahlen fortsetzt.

Im dritten Quartal zählte Amadeus in seinen Systemen fast doppelt so viele Flugpassagiere wie im Corona-Sommer 2020. Die Zahl der Buchungen vervierfachte sich sogar. Dennoch liegen die Zahlen nicht einmal halb so hoch wie im gleichen Zeitraum des Vorkrisenjahres 2019.

Der Umsatz des Unternehmens stieg im Vergleich zum dritten Quartal 2020 um fast 77 Prozent auf 739 Millionen Euro, lag damit aber nur gut halb so hoch wie zwei Jahre zuvor. Der Quartalsgewinn von neun Millionen Euro liegt sogar 97 Prozent niedriger als im Sommer 2019.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.