Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 58 Minuten

Britischer Einzelhandel legt wieder zu

LONDON (dpa-AFX) - Das Geschäft der britischen Einzelhändler ist im April wieder besser gelaufen. Die Umsätze lagen 1,4 Prozent über dem Niveau vom März, teilte das Statistikamt ONS am Freitag in London mit. Analysten hatten dagegen im Schnitt mit einem Rückgang um 0,3 Prozent gerechnet. Der Anstieg folgt auf einen Rücksetzer um 1,2 Prozent im Vormonat. Nach wie vor liegen die Erlöse deutlich über dem Stand, den sie vor der Corona-Pandemie innehatten.

Im Dreimonatsvergleich fällt das Ergebnis ungünstiger aus. Bis April fielen die Umsätze um 0,3 Prozent gegenüber den drei Monaten zuvor. Laut ONS ist in dieser Betrachtung seit vergangenem Sommer ein Abwärtstrend festzustellen.

Im April stiegen die Erlöse mit Alkohol und Tabakprodukten, während die Lebensmittelumsätze nahezu unverändert blieben. Die Kraftstoffumsätze an den Tankstellen stiegen erneut an, allerdings auch getrieben durch die deutlich höheren Preise. Die Erlöse mit sonstigen Waren gingen zurück.

Die Umsätze im nichtstationären Einzelhandel, zu dem insbesondere der Online-Handel zählt, stiegen deutlich um 3,7 Prozent. Der Marktanteil des Online-Handels ist nach wie vor deutlich höher als vor der Pandemie.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.