Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,07 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,40 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -0,10 (-0,01%)
     
  • EUR/USD

    1,2112
    -0,0065 (-0,53%)
     
  • BTC-EUR

    32.137,85
    +2.142,71 (+7,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    -0,13 (-0,18%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,29 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,43 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,87 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,12 (+0,35%)
     

Bloß kein "Fehltritt": Vorentscheidender Spieltag im spanischen Titelrennen

·Lesedauer: 1 Min.
Bloß kein "Fehltritt": Vorentscheidender Spieltag im spanischen Titelrennen
Bloß kein "Fehltritt": Vorentscheidender Spieltag im spanischen Titelrennen

Frankfurt am Main (SID) - Fußball-Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen geht mit dem FC Barcelona voller Optimismus in das möglicherweise vorentscheidende Wochenende im Meisterrennen der Primera Division. "Nach anfänglichen Schwierigkeiten haben wir jetzt alle Chancen auf den Meistertitel", sagte der 29-Jährige bei Sport1. Barca gehe mit "viel Selbstvertrauen" in das direkte Duell mit Tabellenführer Atletico Madrid am Samstag (16.15 Uhr/DAZN).

Vier Spieltag vor Saisonende liegen die Katalanen ebenso wie Real Madrid zwei Punkte hinter Atletico, mit sechs Zählern Rückstand ist auch der FC Sevilla noch nicht gänzlich aus dem Titelrennen. "Die spanische Liga ist zurzeit super interessant. Vier Mannschaften fighten um den Titel", sagte ter Stegen: "Einer da oben wird sich noch einen Fehltritt leisten."

Einen solchen unbedingt vermeiden will Spitzenreiter Atletico. "Es gibt vier Endspiele und wir wissen, dass sie alle sehr schwierig sind. Jetzt haben wir Barcelona und wir müssen die drei Punkte holen", sagte Offensivspieler Angel Correa auf der Klubhomepage. Das Team wolle mit aller Macht das "große Ziel" Meisterschaft erreichen.

Auch Real rechnet sich vor dem Duell mit dem Tabellenvierten FC Sevilla am Sonntag (21.00 Uhr/DAZN) noch Titelchancen aus. "Wir werden vier Spiele vor Schluss nicht aufgeben, wir müssen die Saison auf die bestmögliche Art und Weise beenden", sagte Trainer Zinedine Zidane.

Kapitän Sergio Ramos gab sich nach dem Aus in der Champions League kämpferisch: "Wir sind enttäuscht, ja. Aber wir sind nicht am Ende", schrieb der 35-Jährige bei Instagram: "Wir haben noch die Liga und werden dafür alles geben."