Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 49 Minuten
  • Nikkei 225

    29.113,64
    +95,31 (+0,33%)
     
  • Dow Jones 30

    33.823,45
    -210,22 (-0,62%)
     
  • BTC-EUR

    31.413,12
    -1.347,57 (-4,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    929,39
    -40,48 (-4,17%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.161,35
    +121,67 (+0,87%)
     
  • S&P 500

    4.221,86
    -1,84 (-0,04%)
     

Auto1 steigt in den MDax auf

·Lesedauer: 4 Min.
Auto1 wird bei Aktieninvestoren künftig bekannter werden.
Auto1 wird bei Aktieninvestoren künftig bekannter werden.

Guten Morgen! Während ihr geschlafen habt, ging andernorts die Arbeit in der Digitalszene weiter.

Die Top-Themen:

Auto1, eine deutsche Online-Plattform für Gebrauchtwagen, steigt in den Index mittelgroßer Werte (MDax) auf. Sie ersetzt dort den Chip-Hersteller Siltronic, der in den SDax wandert. Der Start für den Online-Gebrauchtwagenhändler am zweitwichtigsten deutschen Börsenindex ist der 21. Juni. Vor zwei Tagen hatten Investoren Auto1-Anteile zu Geld gemacht und die Aktie unter Druck gesetzt. Große Altaktionäre wie Softbank hatten über neun Millionen Auto1-Papiere verkauft.

Viermal pro Jahr entscheidet die Börse über die Zusammensetzung ihrer Indizes. Wer auf- und absteigt, hängt von der Marktkapitalisierung nach Streubesitz ab, sowie vom Börsenumsatz der börsennotierten deutschen Firmen, welche sich für die Aufnahme in einen Index qualifizieren. Diesen Monat prüft die Börse lediglich, wie sich die Unternehmen entwickelt haben. [Mehr bei Handelsblatt]

Auf Gründerszene lest ihr heute: Business Angels sind Frauen, die Startups nicht nur mit Geld, sondern vor allem mit ihrem Knowhow den Rücken stärken. Wir stellen Euch einige der erfolgreichsten deutschen Business Angels vor. [Mehr bei Gründerszene]

Und hier die weiteren Schlagzeilen der Nacht:

Toyota Ventures investiert 300 Millionen US-Dollar in neue Technologien und CO2-Neutralität. Während man sich bislang auf KI, Autonomie, Mobilität, Robotik und Cloud konzentrierte, kommen nun die Bereiche Smart Cities, Digital Health, Fintech und Energie hinzu. Der Risikokapitalfonds der bislang den Namen Toyota AI Ventures trug, investiert durch die zwei Frühphasenfonds, Toyota Ventures Frontier Fund und Toyota Ventures Climate Fund. Dadurch erhöht sich das Gesamtvermögen von Toyota Ventures auf über 500 Millionen Dollar. [Mehr bei Techcrunch]

Dlocal hat dem Land Uruguay durch seinen US-Fintech-IPO die ersten Milliardäre beschert. Die Aktien des Zahlungsunternehmens kletterten am Donnerstag am ersten Handelstag auf 32,39 US-Dollar – ein Anstieg um 54 Prozent gegenüber dem IPO-Preis. Der Börsengang brachte rund 617 Millionen ein. Der Bloomberg Billionaires Index bewertet die zwei Gründer Andres Bzurovski und Sergio Fogel zusammen mit etwa 3,69 Milliarden Dollar. Dlocal ermöglicht Unternehmen wie Amazon, Microsoft und Spotify, Zahlungen in Entwicklungsländern abzuwickeln, in denen internationale Kreditkarten knapp sind. [Mehr bei Bloomberg]

Die Tesla-Aktien sind am Donnerstag um mehr als fünf Prozent gefallen. Wie „The Information“ berichtet, seien einem internen Bericht zufolge die Fahrzeugbestellungen des Unternehmens in China im vergangenen Monat stark zurückgegangen. Teslas monatliche Nettobestellungen in China seien von mehr als 18.000 im April auf etwa 9800 im Mai gesunken, hieß es. Die Tesla-Fabrik in Shanghai soll die Kapazität haben, jährlich rund 500.000 Elektroautos herzustellen. [Mehr bei CNBC und The Information]

Börsengänge: Das britische Gesundheits-Startup Babylon geht mit einem Spac-Deal über 4,2 Milliarden US-Dollar an die New Yorker Börse. Es ist das jüngste britische Unternehmen, das den öffentlichen Märkten in London den Rücken kehrt und mit Hilfe eines amerikanischen Spac eine Notierung in den USA anstrebt. Babylon sagte, die geplante Fusion mit dem Spac namens Alkuri Global Acquisition Corp. unter der Führung der ehemaligen Groupon-Führungskräfte Rich Williams und Steve Krenzer würde 525 Millionen Dollar von der Mantelgesellschaft und 230 Millionen Dollar von einer Gruppe privater Investoren umfassen. Das Cybersicherheitsunternehmen Sentinelone hat die Unterlagen zum Börsengang bei der Securities and Exchange Commission eingereicht. In den drei Monaten bis zum 30. April stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 108 Prozent auf gut 37 Millionen Dollar. [Mehr bei The Information und CNBC]

Investitionen: Lux Capital hat weitere 1,5 Milliarden US-Dollar aufgebracht, um neue Startups zu gründen und in junge Firmen zu investieren. In den letzten zwölf Monaten wurde ein Dutzend Portfoliounternehmen von Lux übernommen. Blackstone hat das Medien- und Datenunternehmen Idg für 1,3 Milliarden US-Dollar gekauft. Blackstone erhält das Tech-Analystenunternehmen zusammen mit einer Sammlung von Tech-Publikationen, zu denen Cio, Computerworld, Infoworld, Macworld, Network World, Pcworld und Tech Hive gehören. [Mehr bei Techcrunch und Techcrunch]

Unser Lesetipp auf Gründerszene: Die Gorillas-Angestellten kommen zusammen, um eine Betriebsratswahl vorzubereiten. Es ist der erste Schritt, eine Mitarbeitervertretung bei dem Zehn-Minuten-Lieferdienst einzuführen. Doch wer darf bei der Betriebswahl mitmachen? [Mehr bei Gründerszene]

Einen schönen Freitag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.