Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 29 Minuten
  • DAX

    17.574,63
    +18,14 (+0,10%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.876,67
    -9,07 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    38.972,41
    -96,82 (-0,25%)
     
  • Gold

    2.034,40
    -9,70 (-0,47%)
     
  • EUR/USD

    1,0804
    -0,0045 (-0,41%)
     
  • Bitcoin EUR

    54.874,95
    +2.431,27 (+4,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    77,88
    -0,99 (-1,26%)
     
  • MDAX

    25.784,20
    -180,62 (-0,70%)
     
  • TecDAX

    3.399,61
    -27,71 (-0,81%)
     
  • SDAX

    13.776,74
    -107,38 (-0,77%)
     
  • Nikkei 225

    39.208,03
    -31,49 (-0,08%)
     
  • FTSE 100

    7.644,35
    -38,67 (-0,50%)
     
  • CAC 40

    7.942,27
    -6,13 (-0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.035,30
    +59,05 (+0,37%)
     

Nach Angaben von Diligent berichten 63 Prozent der 500 größten börsennotierten Unternehmen in den USA freiwillig über Scope-3-Emissionen

Laut einem neuen Bericht von Insightia, einer Marke von Diligent, ist Europa bei der Bewertung von Umwelt- und Sozialstandards weltweit führend, während die USA im Bereich Corporate Governance führend sind

NEW YORK, June 27, 2023--(BUSINESS WIRE)--US-amerikanische Unternehmen bereiten sich proaktiv auf die Scope-3-Berichterstattung vor. 63 Prozent der 500 größten börsennotierten US-Unternehmen berichten freiwillig über ihre Scope-3-Emissionen, so ein neuer Bericht von Diligent, einem führenden Anbieter von SaaS-Lösungen im Bereich GRC (Governance, Risikomanagement, Compliance). Der ESG-Bericht 2023, der von Insightia (einer Marke von Diligent) in Zusammenarbeit mit Vinson & Elkins erstellt wurde, verdeutlicht, wie Unternehmen weltweit angehalten sind, über ihre Emissionen Bericht zu erstatten, da Regulierungsbehörden, Standardisierungsgremien und Investoren eine verpflichtende Berichterstattung über Scope-3-Emissionen fordern.

Der anhaltende Druck, die Offenlegung von Klimadaten zu verbessern, unterstreicht die Notwendigkeit klarer und kohärenter Informationen über die Klimabilanz sowie der Fähigkeit, ESG-Daten mit denen anderer Unternehmen derselben Branchen zu vergleichen, um die Mitwirkung der Aktionäre zu optimieren.

„Regulatorische Entwicklungen werden die Art und Weise revolutionieren, wie Unternehmen in aller Welt für ihre ESG-Politik und ihre ESG-Praktiken zur Rechenschaft gezogen werden", so Josh Black, Chefredakteur bei Diligent. „Angesichts einer Vielzahl neuer Anforderungen wird es immer wichtiger, dass Führungskräfte proaktiv auf ESG-bezogene Risiken und Chancen eingehen. Dies gilt insbesondere für Unternehmen in risikoreichen Sektoren wie Energie- und Versorgungsunternehmen."

Der Bericht, der auf dem von Insightia in Zusammenarbeit mit Clarity AI neu eingeführten ESG-Modul basiert, zeigt, dass Europa in den Bereichen Umwelt und Soziales mit Durchschnittswerten von 55 bzw. 47 weltweit führend ist. Im Bereich Corporate Governance führen die USA mit einem Durchschnittswert von 70.

Weitere wichtige Ergebnisse:

Berichterstattung über Scope-3-Emissionen wird global:

  • Emissionsintensive Branchen stehen unter anhaltendem Druck, ihre Netto-Null-Verpflichtungen zu verbessern. In den ersten fünf Monaten des Jahres 2023 erhielten Aktionärsanträge zum Klimawandel in den Sektoren Energie sowie Luft- und Raumfahrttechnik/Verteidigung in den USA eine durchschnittliche Unterstützung von 32,4 bzw. 36,7 Prozent.

  • US-Emittenten bereiten sich proaktiv auf die Berichterstattung über Scope-3-Emissionen vor: 63 Prozent der 500 größten börsennotierten US-Unternehmen berichten derzeit freiwillig über Scope-3-Emissionen.

Der Druck auf Emittenten zur Verbesserung der ESG-Offenlegung nimmt zu:

  • Obwohl die Unterstützung für Aktionärsanträge im Bereich Umwelt und Soziales in den vergangenen beiden Jahren zu sinken schien, ist die Zahl der angenommenen Anträge nach wie vor hoch. Es werden auch immer mehr ESG-Anträge zurückgezogen, um eine Einigung zu erzielen. Im Jahr 2022 erhielten 26 ESG-Anträge bei S&P 500-Unternehmen eine Mehrheit, im Vergleich zu 18 bzw. 30 Anträgen in den Jahren 2020 und 2021.

  • ESG-Kennzahlen werden bei der Vergütung zunehmend zur Norm. 68 Prozent der 365 befragten Emittenten in Kontinentaleuropa und Großbritannien hatten 2020 mindestens eine ESG-Kennzahl in ihren Vergütungsplänen. 29 Prozent der FTSE-350-Unternehmen haben 2019 mindestens eine ESG-Kennzahl in ihre Vergütungspläne für Führungskräfte aufgenommen. Dieser Anteil stieg im Jahr 2021 auf 33 Prozent.

ESG-Aktivismus ist bei Hedgefonds unbeliebt:

  • Die steigende Inflation hat den ESG-Aktivismus bei traditionellen aktivistischen Hedgefonds in den Hintergrund gedrängt. In den ersten fünf Monaten des Jahres 2023 waren 3,3 bzw. 7,4 Prozent der Forderungen von Umwelt- bzw. Sozialaktivisten zumindest teilweise erfolgreich, im Vergleich zu 5,7 bzw. 13,9 Prozent Zustimmung im selben Zeitraum des Vorjahres.

Den vollständigen Bericht können Sie hier herunterladen.

Über den Bericht

Die Daten aus den Modulen Activism, Voting, ESG und Governance von Insightia und aus den Lösungen Compensation and Governance Intel (CGI) sowie Manzama von Diligent beziehen sich auf den Zeitraum vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2022. Die Daten für 2023 stammen vom 31. Mai 2023. Weitere Daten sind auf Anfrage erhältlich.

Über Diligent

Diligent ist ein führender Anbieter von SaaS-Lösungen im Bereich GRC (Governance, Risikomanagement, Compliance), das Unternehmen mit den Tools und Lösungen ausstattet, die sie benötigen, um Klarheit über komplexe Risiken zu erhalten, aussagekräftige Erkenntnisse zu gewinnen und in einer sich ständig verändernden Welt immer einen Schritt voraus zu sein. Mit Lösungen aus den Bereichen Governance, Risikomanagement, Compliance, Audit und ESG ermöglicht es Diligent mehr als einer Million Anwendern und 700.000 Vorstandsmitgliedern und Führungskräften, schneller bessere Entscheidungen zu treffen – ganz gleich, wie groß die Herausforderungen sind. Weitere Informationen finden Sie unter diligent.com.

Folgen Sie Diligent auf LinkedIn, Twitter und Facebook.

Über Insightia

Insightia ist seit Januar 2022 eine Marke von Diligent. Es handelt sich um einen führenden SaaS-Anbieter fundierter Fachkenntnisse und intelligenter Analysen mit den Schwerpunkten Aktionärsaktivismus, Stimmrechtsvertretung und Corporate Governance. Über die Web-Anwendung Insightia One können Kunden auf die umfassendste Lösung für die Bereitstellung von Informationen über börsennotierte Unternehmen zugreifen, die auf dem Markt erhältlich ist. Sie bietet vielfältigere, detailliertere Erkenntnisse als je zuvor.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230627083897/de/

Contacts

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
Julia Hanbury
Senior Communications Manager, Diligent
Tel. +1 (604) 669-4225
Jhanbury@diligent.com