Deutsche Märkte geschlossen

Analyse: Starke Urlaubsnachfrage übertriff im Mai Vorkrisenniveau

FRANKFURT (dpa-AFX) - Erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie kann die Reisebranche dank starker Urlaubsnachfrage wieder auf Wachstum in der Sommersaison hoffen. Zu diesem Ergebnis kommt das Analysehaus TDA nach Auswertung der Buchungen für Pauschal- und Bausteinreisen im Mai. Vorausgesetzt sei allerdings, dass die Flugstreichungen der Airlines wegen Personalmangels der Urlaubslust der Menschen keinen Strich durch die Rechnung machten. Die Folgen der Flugstreichungen dürften sich TDA zufolge erst mit den Juni-Daten zeigen.

Im Mai lag der Buchungsumsatz in Reisebüros und auf klassischen Online-Reiseportalen um 13 Prozent über dem Vormonat. Das Niveau vor der Corona-Krise im Mai 2019 wurde um 51 Prozent übertroffen. Das Minus zum Vergleichszeitraum der Sommersaison 2019 verringerte sich zusammengerechnet per Ende Mai um 10 Prozentpunkte auf 13 Prozent. "Da sich der äußerst positive Buchungstrend auch im Juni fortsetzt, ist damit zu rechnen, dass die aktuelle Sommersaison in zwei Monaten den Turnaround geschafft haben könnte", schrieb TDA.

Stark gefragt sind den Angaben zufolge Urlaubsreisen in die Türkei. Die Buchungsumsätze liegen in der Summe per Ende Mai um 22 Prozent über dem Vergleichszeitraum des Vorkrisen-Sommers 2019. Griechenland liegt 14 Prozent im Plus. Auch Ägypten hat demnach das Vor-Corona-Niveau übertroffen (plus 6 Prozent). Die Balearen, die Kanaren und Portugal näherten sich der schwarzen Null.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.