Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 20 Minuten

Altmaier stellt Wirtschaftsprognose vor - neue Konjunkturdaten

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN/WIESBADEN (dpa-AFX) - Die Corona-Pandemie hat die deutsche Wirtschaft bisher stark in Mitleidenschaft gezogen. Am Freitag (10.00 Uhr) stellt Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) die aktuelle Konjunkturprognose der Bundesregierung vor. Mit Spannung erwartet wird, ob Altmaier die Schätzung anpasst, nachdem Bund und Länder massive Beschränkungen wie die Schließung von Restaurants und Kneipen sowie von Kultureinrichtungen für den November beschlossen hatten.

Im dritten Quartal ist die deutsche Wirtschaft Ökonomen zufolge wieder gewachsen, nachdem die Konjunktur im Frühjahr infolge der Corona-Krise noch eingebrochen war. Wie stark das Bruttoinlandsprodukt (BIP) tatsächlich zugelegt hat, gibt das Statistische Bundesamt am Freitag (10.00 Uhr) in einer ersten Schätzung bekannt.

Führende Wirtschaftsforschungsinstitute rechneten zuletzt mit einem Wachstum von 6,5 Prozent im dritten Vierteljahr im Vergleich zum Vorquartal. "Die Wirtschaftsleistung liegt dann aber immer noch fast 6 Prozent unter dem Niveau vom Schlussquartal des Vorjahres", hieß es im jüngst veröffentlichten Herbstgutachten der Institute.

Gebremst werden könnte der Aufschwung in den kommenden Monaten von dem massiven Anstieg der Corona-Neuinfektionen und den deswegen verschärften Beschränkungen des öffentlichen Lebens. Die Wirtschaftsforschungsinstitute rechneten zuletzt trotz der Erholung im dritten Quartal im Gesamtjahr 2020 mit einem BIP-Rückgang von 5,4 Prozent. Dabei war die aktuelle Entwicklung allerdings noch nicht berücksichtigt.