Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.782,64
    +215,47 (+0,34%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.449,07
    -19,03 (-1,30%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Aktien New York Schluss: Im Plus - Gerücht um Tesla stützt die Stimmung

NEW YORK (dpa-AFX) -Die US-Börsen haben am Montag ihren jüngsten Erholungsversuch fortgesetzt. Anleger hofften zu Beginn einer Woche mit reichlich weiteren Quartalsbilanzen und wichtigen Wirtschaftsdaten auf neue positive Überraschungen in der Berichtssaison. Zudem stützten Gerüchte rund um Tesla die positive Stimmung. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete, hat das Unternehmen eine wichtige Hürde für die Zulassung seines Fahrerassistenzsystems im chinesischen Markt genommen. Die eher kursbelastenden Aussichten auf weniger Zinssenkungen in diesem Jahr rückten unterdessen etwas in den Hintergrund.

Der Dow Jones Industrial US2605661048 legte um 0,38 Prozent auf 38 386,09 Punkte zu. Der marktbreit gefasste S&P 500 US78378X1072 gewann 0,32 Prozent auf 5116,17 Zähler, während der technologielastige Nasdaq 100 US6311011026 um 0,36 Prozent auf 17 782,72 Punkte stieg.

Mit Blick auf die Veröffentlichung von Unternehmenszahlen ging es am Montag noch ruhig zu. Erst am Dienstag nimmt die Berichtssaison wieder Fahrt auf. Außerdem gibt die US-Notenbank Fed am Mittwoch ihre Leitzinsentscheidung bekannt. Am Freitag folgt der US-Arbeitsmarktbericht für April, der für den geldpolitischen Kurs der Fed wichtige Daten liefert, denn die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt beeinflusst die Inflation und damit die Zinsentscheidungen der Fed.