Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 3 Minuten
  • Nikkei 225

    39.035,23
    +158,52 (+0,41%)
     
  • Dow Jones 30

    38.712,21
    -35,21 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.228,50
    +1.084,86 (+1,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.447,33
    +52,29 (+3,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.608,44
    +264,89 (+1,53%)
     
  • S&P 500

    5.421,03
    +45,71 (+0,85%)
     

Aktien New York Ausblick: Dow nach Arbeitsmarktdaten im Minus erwartet

NEW YORK (dpa-AFX) -Die Wall Street dürfte am Freitag nach robusten US-Arbeitsmarktdaten mit Kursverlusten eröffnen. Der Dow Jones Industrial US2605661048 wurde eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsauftakt 0,4 Prozent im Minus auf 38 744 Punkte taxiert. Der von Technologietiteln geprägte Auswahlindex Nasdaq 100 US6311011026 wird rund 0,2 Prozent tiefer erwartet.

Die US-Wirtschaft schuf im Mai deutlich mehr Arbeitsplätze als erwartet. Zudem beschleunigte sich das Lohnwachstum deutlich. Allerdings erhöhte sich auch die Arbeitslosenquote überraschend um 0,1 Prozentpunkte auf 4,0 Prozent.

Nach Aussage von Thomas Altmann, Analyst bei QC Partners, sendet der Arbeitsmarktbericht gemischte Signale: "Eine klare Enttäuschung ist die Entwicklung der Löhne." Ansonsten falle die Bilanz gemischt aus. Einerseits seien mehr neue Stellen geschaffen worden, als erwartet; andererseits sei die Arbeitslosenquote erstmals seit Januar 2022 wieder auf 4 Prozent gestiegen.

"Diese Kombination aus überwiegend robustem Arbeitsmarkt und gleichzeitig hohem Lohnwachstum könnte die Fed noch länger von Zinssenkungen abhalten", glaubt Altmann. Sollte dieser Trend anhalten, könnten Anleger durchaus bis Dezember auf einen ersten Zinsschritt warten müssen, statt der bisher erwarteten Senkung im September, ergänzte der Marktexperte.

WERBUNG

Unter den Einzelwerten dürften wieder einmal die Aktien von Gamestop US36467W1099 das Anlegerinteresse auf sich ziehen. Im vorbörslichen Handel verzeichneten die Papiere des Videospielehändlers eine Achterbahnfahrt. Zunächst schnellten sie um mehr als 35 Prozent hoch, nachdem Starinvestor Keith Gill alias "Roaring Kitty" für Freitag seine Rückkehr auf die Videoplattform Youtube nach drei Jahren angekündigt hatte. Kurz danach stürzten die Titel auf zuletzt minus 16 Prozent ab. Gründe dafür waren enttäuschende Quartalszahlen sowie die Ankündigung des Unternehmens, weitere 75 Millionen Aktien verkaufen zu wollen.

Die Aktien von Biomea Fusion US09077A1060 sackten vorbörslich um 65 Prozent ab, nachdem das Biotech-Unternehmen mitgeteilt hatte, dass die US-Gesundheitsbehörde FDA die laufenden Phase-I/II-Studien des Diabetes-Mittels BMF-219 gestoppt habe. Einige Analysten senkten daraufhin ihre Kursziele für die Aktie.

Die Anteilsscheine von Geron US3741631036 sprangen vorbörslich um 20 Prozent hoch. Das Biopharmazie-Unternehmen hatte von der FDA die Zulassung für sein Medikament gegen Blutkrankheiten namens Rytelo erhalten.