Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 15 Minuten
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,15 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    29.340,48
    +259,14 (+0,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     
  • S&P 500

    4.411,79
    +44,31 (+1,01%)
     

Aktien Europa Schluss: Deutliche Verluste - Delta belastet schwer

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die zunehmende Sorge um die sich ausbreitende Delta-Variante des Coronavirus und um negative wirtschaftliche Folgen haben Europas Börsen am Montag schwer belastet. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> sackte um 2,66 Prozent auf 3928,53 Zähler ab und fiel auf den niedrigsten Stand seit zwei Monaten. Vom langjährigen Hoch des Index von Mitte Juni hat dieser mittlerweile knapp sechs Prozent verloren. Der französische Cac 40 <FR0003500008> büßte 2,54 Prozent auf 6295,97 Punkte ein.

Für den britischen FTSE 100 <GB0001383545> ging es um 2,34 Prozent auf 6844,39 Zähler nach unten. "Der 'Freedom Day' ist gescheitert", sagte Analyst Michael Hewson von CMC Markets. Der Tag, an dem in Großbritannien fast alle Corona-Einschränkungen beendet wurden, habe am Londoner Aktienmarkt einen Ausverkauf nach sich gezogen. Denn stark steigende Zahlen von Krankenhausaufenthalten und immer mehr Menschen in Selbstisolation gefährdeten die wirtschaftliche Erholung. Die britische Regierung habe "alles daran gesetzt, sich selbst in den Fuß zu schießen".

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.