Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 52 Minuten

Aktien Asien: Gewinne in China - Tokio geschlossen

·Lesedauer: 1 Min.

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) - Erholungssignale der US-Börsen haben die Aktienmärkte Asiens zum Wochenstart teils gestützt. So legte der Future auf den breit gefassten US-Index S&P 500 etwas zu. In China stieg der CSI 300 <CNM0000001Y0> mit den 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland am Montag um knapp ein halbes Prozent auf 4844 Punkte.

In der Sonderverwaltungsregion Hongkong legte der Hang-Seng-Index <HK0000004322> zuletzt um mehr als ein Prozent auf 23 782 Punkte zu. Hier erholten sich insbesondere Techwerte, die jüngst deutlicher unter den Sorgen hinsichtlich der US-Geldpolitik gelitten hatten.

So hatte die US-Notenbank Fed unlängst Signale gesendet, dass sie den Leitzins schneller anheben könnte als gedacht und zudem auch mit einem Abbau der durch die billionenschweren Anleihekäufe der letzten Jahre aufgeblähten Bilanz beginnen könnte.

Das hatte für einen holprigen Jahresstart an den Börsen weltweit gesorgt. Entsprechend behalten Investoren Daten zur Inflationsentwicklung in den USA im Fokus. Sollte die Teuerung über den Erwartungen liegen, könnte die Fed mit Blick auf Zinserhöhungen noch mehr unter Druck geraten.

Moderate Verluste gab es zum Wochenstart an der Börse in Australien, in Südkorea ging es etwas deutlicher nach unten. In Tokio wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.