Deutsche Märkte geschlossen

AKTIE IM FOKUS: K+S erholt nach schwachem Vortag - Analysten loben Ausblick

·Lesedauer: 1 Min.

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - K+S <DE000KSAG888> haben sich am Mittwoch mit über 3 Prozent Kursplus wieder deutlich von ihrer 50-Tage-Linie abgesetzt. Tags zuvor waren die Papiere des Düngerherstellers trotz erhöhter Ergebnisprognose an den mittelfristigen Trendindikator zurückgefallen. Mit aktuell 13,78 Euro kosten die Papiere wieder gut 80 Prozent mehr als Ende letzten Jahres. Damit zählen die 2021 zu den Favoriten im MDax.

Die Anleger hatten darauf enttäuscht reagiert, dass sich die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens mit der Remondis-Tochter Remex namens Reks wegen Wettbewerbsbedenken verzögert. Ein zusätzliches, einmaliges Ergebnisplus von 200 Millionen Euro bleibt 2020 daher wohl zunächst aus.

Der Kepler-Cheuvreux-Analyst Christian Faitz geht allerdings davon aus, dass die Reks-Gründung letztlich nur eine Frage der Zeit ist. Der Kursrückschlag biete erneut eine gute Kaufchance, so der Experte. Er hob seine Schätzungen und auch sein Kursziel von 22 auf 28 Euro.

Auch die Analysten des Investmenthauses Pareto halten Befürchtungen hinsichtlich Reks für überzogen. Sie verweisen zudem auf das weiterhin starke Marktumfeld für Kalidünger, das den Geschäften von K+S Rückenwind verleihe. Vor diesem Hintergrund erwarte K+S 2021 nun auch einen ausgeglichenen freien Mittelzufluss (Free Cashflow) statt eines Minus von 180 Millionen Euro.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.