Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.150,03
    +17,18 (+0,11%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.178,01
    +4,03 (+0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    33.978,08
    +28,67 (+0,08%)
     
  • Gold

    1.943,90
    -2,80 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,0874
    -0,0018 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    21.347,58
    -63,14 (-0,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    526,66
    +9,65 (+1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    79,38
    -1,63 (-2,01%)
     
  • MDAX

    29.075,86
    +285,46 (+0,99%)
     
  • TecDAX

    3.203,45
    -0,19 (-0,01%)
     
  • SDAX

    13.303,15
    +69,75 (+0,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.382,56
    +19,81 (+0,07%)
     
  • FTSE 100

    7.765,15
    +4,04 (+0,05%)
     
  • CAC 40

    7.097,21
    +1,22 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.621,71
    +109,30 (+0,95%)
     

20 Schritte, um eine missbräuchliche Beziehung mit einem Narzissten für immer zu verlassen

Narzissten neigen dazu, andere Personen zu manipulieren, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen und sich ständig zu beweisen, dass sie besser, stärker und klüger sind als alle anderen. (Symbolfoto) - Copyright: Paul Taylor/Getty Images
Narzissten neigen dazu, andere Personen zu manipulieren, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen und sich ständig zu beweisen, dass sie besser, stärker und klüger sind als alle anderen. (Symbolfoto) - Copyright: Paul Taylor/Getty Images

Eine narzisstische Beziehung zu verlassen, ist wahrscheinlich einer der schwierigsten Schritte, die ihr jemals machen werdet. Narzissten beuten Menschen emotional, finanziell und psychologisch aus. Dabei brauchen sie jemanden, den sie missbrauchen und manipulieren können, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen und sich ständig zu beweisen, dass sie besser, stärker und klüger sind als alle anderen.

Durch das Love Bombing, das Gaslighting und die ständigen Kämpfe werdet ihr bereits ausgelaugt sein, sodass es schwierig ist, eine missbräuchliche Beziehung mit einem Narzissten zu beenden. Aber es ist möglich, solange ihr eurem Bauchgefühl vertraut, feste Grenzen zieht und euch immer wieder vor Augen führt, weshalb ihr die Beziehung beenden müsst.

Hier erfahrt ihr, was ihr laut drei Experten wissen müsst, um euch aus der potenziell gefährlichen Situation zu befreien, und was ihr tun müsst, um den missbräuchlichen Narzissten endlich für immer hinter euch zu lassen.

Gebt ihnen nicht "noch eine Chance"

Die nächste Chance wird sie nicht verändern. - Copyright: LUCA SOLA/Getty Images
Die nächste Chance wird sie nicht verändern. - Copyright: LUCA SOLA/Getty Images

Die durchschnittliche Person brauche sieben Versuche, um eine missbräuchliche Beziehung zu verlassen, so die promovierte Psychologin und Therapeutin Perpetua Neo, die die Plattform "Detox Your Heart" (Entgifte dein Herz) betreibt, die Missbrauchsopfern hilft.

"Wenn ihr sie verlasst, könnten sie versuchen, euch wieder zu verführen, damit sie euch abservieren können", erklärt sie im Gespräch mit Business Insider. "Denn alles muss nach ihren Vorstellungen ablaufen, und wenn sie körperlich gewalttätig sind, weiß man nicht, ob sie euch gegenüber noch gewalttätiger sein werden."

Wenn der Narzisst noch nicht bereit ist, euch zu verlassen, wird er wahrscheinlich auf die Tränendrüse drücken und euch anflehen, wie leid es ihm tut. Aber Neo hat gesagt, dass ihr nicht riskieren solltet, der Person eine weitere Chance zu geben, euch wieder zu verletzen.

Glaubt nicht, dass sie sich ändern werden

Zu glauben, dass sie sich ändern werden, könnte euer größter Fehler sein. - Copyright: LightField Studios/Shutterstock
Zu glauben, dass sie sich ändern werden, könnte euer größter Fehler sein. - Copyright: LightField Studios/Shutterstock

Derek Jacques, ein Scheidungsanwalt der Anwaltskanzlei im US-amerikanischen Detroit, sprach mit Business Insider über dieses Thema. Er sagt, er habe Klienten geholfen, die sich von narzisstischen Ehepartnern haben scheiden lassen. Einer der größten Fehler, die er erlebt hat, sei der Versuch, das Verhalten eines toxischen Partners zu ändern. Er betont, dass der Narzisst psychologisch nicht in der Lage sei, sich zu ändern, es sei denn, er unterziehe sich einer intensiven Therapie. "Was sie aufgrund ihres Zustands nicht für nötig halten."

Sagt ihnen nicht, dass ihr geht

Wenn ihr ihnen sagt, dass ihr geht, könnte das die Sache noch schlimmer machen. - Copyright: Tunatura/Getty Images
Wenn ihr ihnen sagt, dass ihr geht, könnte das die Sache noch schlimmer machen. - Copyright: Tunatura/Getty Images

Ihr solltet dem Narzissten nicht gleich sagen, dass ihr die Beziehung beenden wollt, meint die Therapeutin Shannon Thomas, Autorin des Buches "Healing from Hidden Abuse" ("Heilung von verstecktem Missbrauch").

"Das mag paradox erscheinen, aber die toxische Person wird auf jeden Fall eines von zwei Dingen tun", sagt sie. "Entweder überhäuft sie euch mit Liebesbotschaften, um euch durch traumatische Bindungen emotional in der Beziehung gefangenzuhalten, oder ihr Verhalten wird noch toxischer und schädigt möglicherweise euer allgemeines Wohlbefinden, eure körperliche Sicherheit oder euren Ruf. Manchmal auch gleich alle drei."

Stellt ein Team zusammen

Habt Menschen um euch, denen ihr vertraut. - Copyright: Charday Penn/Getty Images
Habt Menschen um euch, denen ihr vertraut. - Copyright: Charday Penn/Getty Images

Ihr werdet während des gesamten Prozesses der Trennung von einem Narzissten emotionale Unterstützung benötigen, so Jacques. Angefangen bei der Entscheidungsfindung, über die Vorbereitung der Trennung bis hin zur tatsächlichen Durchführung.

"Dazu können euer Scheidungsanwalt, euer Therapeut oder Berater sowie eure Familie oder Freunde gehören", so der Experte. Manche hätten damit vielleicht Schwierigkeiten, denn Narzissten seien Profis darin, ihre Partner von denen zu entfremden, die sie lieben. Mithilfe dieses Teams könnt ihr feste Grenzen ziehen, was sehr wichtig ist, wenn der Narzisst versucht, euch schlecht zu machen oder zu diskreditieren.

Vermeidet auf jeden Fall Streit

Ihr wollt nicht zu erkennen geben, dass ihr gehen wollt. - Copyright: PhotoAlto/Frederic Cirou/Getty Images
Ihr wollt nicht zu erkennen geben, dass ihr gehen wollt. - Copyright: PhotoAlto/Frederic Cirou/Getty Images

Jacques zufolge kann es schwer sein, sich die Worte zu verkneifen, "wenn ein Narzisst Beleidigungen in eure Richtung spuckt". Am besten sei es jedoch, wenn man es vermeide, sich mit ihnen auf ihr Niveau einzulassen.

"Seid euch bewusst, dass Narzissten nicht argumentieren, um ihren Standpunkt zu beweisen. Sie argumentieren, um einen Rausch der Genugtuung zu verspüren, wenn sie euch erniedrigen und herabwürdigen."

Eine einzige Äußerung im Eifer des Gefechts kann dem Narzissten die Gelegenheit bieten, einen aggressiven verbalen Angriff zu beginnen, so Jacques weiter. "Nimmt man ihnen diese Möglichkeiten, entzieht man ihnen ihre Macht", betont er.

Erstellt eine Kopie eurer gesamten Dokumente

Es ist illegal, jemandem den Reisepass wegzunehmen. - Copyright: Shutterstock.com
Es ist illegal, jemandem den Reisepass wegzunehmen. - Copyright: Shutterstock.com

Dies ist besonders wichtig, wenn ihr aus einem anderen Land kommt, da der Täter eure Dokumente verstecken könnte, sodass ihr nicht entkommen könnt. Narzissten seien dafür bekannt, dass sie euch eure Sachen wegnehmen, sagt Neo. "Wenn sie also euren Reisepass haben, solltet ihr ihn unbedingt suchen."

Versucht zumindest, es zu finden, macht ein paar Fotos und schickt sie an eure E-Mail-Adresse. Besorgt euch alles, was ihr finden könnt, einschließlich Adressnachweis, Bankverbindung und alles andere Offizielle. Wartet entweder, bis sie nicht mehr da sind, oder täuscht vor, dass ihr eure Dokumente braucht, um einen Antrag auszufüllen, so Neo.

Stellt sicher, dass ihr Geld übrig habt

Stellt sicher, dass ihr euch selbst versorgen könnt.  - Copyright: Oleg Breslavtsev/Getty Images
Stellt sicher, dass ihr euch selbst versorgen könnt. - Copyright: Oleg Breslavtsev/Getty Images

Wenn ihr mit dem Gedanken spielt, euch zu trennen, solltet ihr unbedingt ein eigenes Bankkonto einrichten. Das muss unter Umständen schon etwas früher geschehen, damit ihr auf jeden Fall über euer eigenes Geld verfügt. Wenn euer Partner euch finanziell ausnutzt, müsst ihr das heimlich tun, damit er euch nicht völlig den Geldhahn zudreht.

Berichtet, was euch passiert ist

Euer Arzt kann euch mehr helfen, als ihr denkt.  - Copyright: FatCamera/ Getty Images
Euer Arzt kann euch mehr helfen, als ihr denkt. - Copyright: FatCamera/ Getty Images

Vielleicht möchtet ihr die Situation nicht bei der Polizei melden, aber Neo hält es für wichtig, dass ihr berichtet, was euch passiert ist. Wenn ihr die Justiz nicht einschalten wollt, könnt ihr mit eurem Arzt sprechen, sagt sie.

"Wenn ihr hingeht, solltet ihr etwas sagen wie 'Ich brauche Ihre Hilfe, ich wurde missbraucht und mir wurde gesagt, dass ich mit meinem Arzt sprechen muss'", rät sie. "Auch wenn euer Arzt nicht auf dem Gebiet der häuslichen Gewalt geschult ist, haben viele von ihnen eine Idee, was zu tun ist. Ihr könntet eine Überweisung zu einer Beratungsstelle für Angstzustände oder Depressionen bekommen." Wenn ihr diese Informationen zu Protokoll gebt, ist das hilfreich, wenn ihr in Zukunft einen Fall vor Gericht bringen wollt.

Meldet euch von allem ab

Lasst sie euch nicht ausspionieren. - Copyright: Olena Zaskochenko / Shutterstock
Lasst sie euch nicht ausspionieren. - Copyright: Olena Zaskochenko / Shutterstock

Wenn ihr euch auf einem der Geräte des Täters eingeloggt lasst, könne dieser nachverfolgen, was ihr tut, so Neo. Macht also eine Liste mit allen Geräten, bei denen ihr euch angemeldet, eure Kartendaten eingegeben oder automatische Ausfüllfunktionen eingerichtet habt, und löscht sie in regelmäßigen Abständen.

"Wenn ihr LastPass benutzt, um alle eure Passwörter zu speichern, solltet ihr einen Master-Reset für alle wichtigen Daten durchführen, um eine Sicherheitsgrenze zu schaffen", empfiehlt sie. Und wenn [euer Täter] dazu neige, euch eure Sachen wegzunehmen, solltet ihr ein Einweghandy haben. Diese billigen Fünf-Euro-Handys, die ewig halten, ohne aufgeladen zu werden.

Überprüft eure Geräte auf Tracker

Sie werden die Kontrolle nicht aufgeben wollen.  - Copyright: Rafael Henrique/SOPA Images/LightRocket via Getty Images
Sie werden die Kontrolle nicht aufgeben wollen. - Copyright: Rafael Henrique/SOPA Images/LightRocket via Getty Images

Findet heraus, ob euer Telefon mit einem Tracker ausgestattet ist, sagt Neo. Ihr zufolge gibt es so etwas wie einen Fernzugriffs-Tracker. "Wenn der Akku eures Handys immer leerer wird, ist das ein Zeichen dafür, dass ihr getrackt werdet. Oder wenn ihr euch bei eurem Kindle anmeldet und dort steht, dass dieses Buch zuletzt gestern auf dem Mac eines anderen gelesen wurde, bedeutet das, dass jemand verfolgt, was ihr lest."

Glaubt ihren Schmeicheleien nicht

Ihr habt die Wahl.  - Copyright: Andrew Aitchison / Getty Images
Ihr habt die Wahl. - Copyright: Andrew Aitchison / Getty Images

"Narzissten versuchen, ihr Opfer entweder mit extremen Schmeicheleien oder mit noch mehr Missbrauch davon abzuhalten, die Beziehung zu beenden", so Thomas. Das ultimative Ziel sei es, eine Umgebung zu schaffen, in der die Zielperson des Missbrauchs das Gefühl bekomme, keine Wahl zu haben, weil die Beziehung plötzlich alles geworden sei, was sie wollte, oder sie zu erschöpft und ängstlich sei, um sie zu verlassen. Aber ihr habt eine Wahl. Denkt daran, dass alles besser werden kann, und dass ihr jemanden verdient, der nicht mit euren Gefühlen spielt.

Nehmt Kontakt zu Freunden und Familie auf

Es ist wichtig, mit Menschen in Kontakt zu treten, denen ihr vertraut. - Copyright: Klaus Vedfelt/Getty Images
Es ist wichtig, mit Menschen in Kontakt zu treten, denen ihr vertraut. - Copyright: Klaus Vedfelt/Getty Images

Missbrauchende Narzissten wollen euch von eurer Familie und euren Freunden abschotten, sodass ihr manche Menschen, die euch am nächsten stehen, vielleicht lange Zeit nicht gesehen habt. Der Narzisst hat euch vielleicht gegen sich aufgebracht, indem er Angst und Lügen verbreitete, weil er nicht wollte, dass ihr Zeit mit jemand anderem verbringt. Das Wichtigste ist, sich nicht zu schämen und keine Angst davor zu haben, wie sie reagieren werden, wenn sie euch wiedersehen, so Neo.

"Schluckt euren Stolz hinunter", sagt sie. "Viele Leute denken, dass sie wirklich dumm sind, oder sie sind darauf konditioniert worden, dass ihre Freunde ihnen nicht glauben werden. Es braucht nur einen einfachen Sinneswandel, um zu erkennen, dass man nicht dumm war, sondern nur betrogen wurde … Jeder kann betrogen werden. Ihr werdet überrascht sein, wie viele Personen einen Verdacht hatten – und wie sehr sie euch vielleicht helfen wollten, aber nicht wussten, wie."

Nutzt die Gelegenheit, um euch von allen anderen zu trennen, die toxisch sind

Nicht jeder wird Verständnis haben. - Copyright: The Good Brigade/Getty Images
Nicht jeder wird Verständnis haben. - Copyright: The Good Brigade/Getty Images

Doch nicht jeder wird verständnisvoll sein, fügt Neo hinzu. Sie sagt, dass einige Personen gemein sein werden. "Sie werden euch die Schuld geben und Dinge sagen wie 'Ich wusste es, ich bin Hellseher, du bist so dumm'." Ihr werdet mit solchen Personen zu tun haben, also ignoriert sie und streicht sie aus eurem Leben. Ihr könnt das als eine Gelegenheit sehen, euch von den Menschen zu trennen, die euch nicht guttun.

Nicht einfach weggehen – wegbleiben

Tut Dinge, die euch daran erinnern, dass ihr nie wieder zurückgehen wollt. - Copyright: Flashpop/Getty Images
Tut Dinge, die euch daran erinnern, dass ihr nie wieder zurückgehen wollt. - Copyright: Flashpop/Getty Images

Wenn ihr die Person verlassen habt, könnte es sein, dass ihr zurückkehren wollt, wenn die Realität eintritt. Unser Gehirn ist gut darin, uns an all die guten Zeiten zu erinnern und all das Schlechte nach einer Trennung zu verdrängen, und einen Narzissten zu verlassen ist nicht anders.

Es gehe nicht nur darum, zu gehen, sondern sicherzustellen, dass man auch wirklich geht, sagt Neo. "Seid euch bewusst, dass all die guten Zeiten, die ihr mit ihnen hattet und die euch von ihrem Potenzial überzeugt haben, wahrscheinlich alle eine Lüge waren … Das Problem ist, dass niemand zu einhundert Prozent schlecht ist, und ein Narzisst ist großartig darin, so zu tun, als wäre er gut."

Ignoriert die traurigen Geschichten

Sie werden alles versuchen, um euch zurückzubekommen. - Copyright: Jonathan Knowles/Getty Images
Sie werden alles versuchen, um euch zurückzubekommen. - Copyright: Jonathan Knowles/Getty Images

Der Narzisst wird an euren Gefühlen zerren, um zu versuchen, euch zurückzugewinnen. "Sie sagen 'Es tut mir leid' und tauchen vielleicht an eurem Geburtstag auf, weil ihr dann sanft seid", sagt Neo. "Oder sie sagen an ihrem Geburtstag, dass sie euch vermissen und all die Dinge, die ihr früher zusammen gemacht habt, wenn ihr eine gemeinsame Vergangenheit habt. Seid euch also bewusst, dass das alles Manipulationen sind."

Sie fügt hinzu, dass ihr euch des sogenannten "Drama-Dreiecks" bewusst sein solltet, bei dem jemand zwischen der Rolle des Retters (ich werde dich retten), des Verfolgers (du bist so wertlos, niemand wird dich jemals lieben) und des Opfers (ich brauche deine Unterstützung, ohne dich bin ich tot) hin und her schwankt.

Erinnert euch daran, dass es eine Achterbahnfahrt ist

Die nächste Chance wird nicht anders sein. - Copyright:  Klaus Vedfelt / Getty Images
Die nächste Chance wird nicht anders sein. - Copyright: Klaus Vedfelt / Getty Images

Egal, wie viele Chancen ihr einem Narzissten gebt, das Ergebnis wird das gleiche sein. Behaltet das im Hinterkopf, so Thomas. Sie vergleiche die Beziehung zu einem Narzissten oft mit einer Achterbahn. "Menschen, die narzisstischen Missbrauch überstanden haben, müssen sich selbst daran erinnern, dass, egal wie oft sie mit dem Narzissten wieder in die Achterbahn einsteigen, die Höhen und Tiefen sowie die Drehungen und Wendungen immer genau dieselben sein werden, und dass die Achterbahn kein gesundes Umfeld ist, in dem sie sich entfalten und entwickeln können."

Werft alle Geschenke weg

Wenn es euch an diese Person erinnert, solltet ihr es loswerden.  - Copyright: Nattapong Wongloungud / EyeEm
Wenn es euch an diese Person erinnert, solltet ihr es loswerden. - Copyright: Nattapong Wongloungud / EyeEm

Sammelt alles ein, was euch an den Narzissten erinnert, und werft es weg. "Die Geschenke, Mitbringsel … vor allem, wenn ihr das Zeug nicht braucht. Ihr könnt sie einfach weggeben", sagt Neo. Sie seien Erinnerungen an euer vergangenes Kapitel. Es geht um Entrümpelung und darum, was ihr im Moment repräsentiert.

Lernt, euch zu erden

Stellt euch eurem Trauma, dann könnt ihr vorankommen. - Copyright: Maskot/Getty Images
Stellt euch eurem Trauma, dann könnt ihr vorankommen. - Copyright: Maskot/Getty Images

Es ist wichtig, sich nach einer traumatischen Erfahrung wie einer missbräuchlichen Beziehung zu stabilisieren, weil man die Erlebnisse möglicherweise noch erlebt. "Der Zeitmesser in eurem Gehirn funktioniert nicht richtig, er glaubt, dass damals jetzt ist", sagt Neo. "Das bedeutet, dass ihr alles noch einmal erleben könnt – die Gerüche, die Geschmäcker und alles andere können sich noch sehr real anfühlen."

Es ist wie eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), und das müsst ihr aufarbeiten, fügt sie hinzu, sonst könnte es sich so anfühlen, als würde es euer ganzes Leben beherrschen. Sich selbst zurückgewinnen, das sei super wichtig, betont sie. "Findet heraus, warum ihr euch überhaupt zu dieser Person hingezogen fühlt, und brecht den Bann."

Erstellt eine Liste

Eine Liste hilft euch, den Überblick über eure Gedanken zu behalten. - Copyright: © eleonora galli/Getty Images
Eine Liste hilft euch, den Überblick über eure Gedanken zu behalten. - Copyright: © eleonora galli/Getty Images

Wenn der Narzisst euch immer noch verfolgt, braucht ihr etwas, das euch hilft, stark zu bleiben. Neo hat gesagt, dass ihr alles aufschreiben solltet, was der Narzisst euch angetan hat, und es irgendwo griffbereit aufbewahren solltet, zum Beispiel in eurem Handy oder in einem Notizbuch.

"Jedes Mal, wenn eine E-Mail oder eine SMS eintrifft, lest dieses Dokument", rät sie. "Das wird euch tatsächlich überzeugen. Denn wenn ihr all diese rührseligen Geschichten oder diese Liebes-E-Mails seht, strömt all dieses Oxytocin in euer Gehirn und ihr fühlt diesen warmen Flaum."

Aber denkt daran, dass es nicht ernst gemeint ist, ergänzt sie, denn wenn ihr Mitgefühl für euren Missbraucher empfindet, vergesst ihr, Mitgefühl für euch selbst zu haben. Lest euch die Liste durch und überlegt, warum ihr euch das gefallen lasst. Ihr würdet nicht dulden, dass jemand eure Liebsten so schlecht behandelt, also warum lasst ihr zu, dass jemand euch das antut?

Überstürzt nichts

Ihr habt mehr verdient. - Copyright: Oscar Wong/Getty Images
Ihr habt mehr verdient. - Copyright: Oscar Wong/Getty Images

Menschen können aufgrund des sogenannten Wiederholungszwangs immer wieder mit ähnlichen Menschen zusammenkommen. Im Wesentlichen bedeutet dies, dass man versucht, das Trauma der Vergangenheit in der Gegenwart zu reparieren. Wenn ihr missbraucht wurdet, sucht ihr euch vielleicht missbrauchende Personen, um zu versuchen, sie zu ändern. Oder ihr landet bei Menschen, die euch schlecht behandeln, weil es sich vertraut anfühlt.

Deshalb sei es wichtig, dass ihr euren Schmerz verarbeitet, bevor ihr euch auf eine neue Beziehung einlasst, so Neo, denn ihr könntet am Ende wieder verletzt werden. "Wenn ihr das Gefühl habt, dass ihr einen anderen Partner braucht, müsst ihr euch fragen, warum das so ist", sagt sie. "Findet das heraus und erstellt einen Plan mit einer Vision dessen, was ihr sein und tun wollt, und nicht das, was die andere Person von euch wollte. Fordert all die Dinge zurück, die sie euch gestohlen haben".

Wenn ihr geheilt seid, werdet ihr eine bessere Vorstellung davon haben, was ihr wirklich braucht und wen ihr in euer Leben lassen solltet. Dann werdet ihr bereit sein, jemanden zu finden, der euch wirklich verdient hat.

Dieser Artikel wurde von Melanie Gelo aus dem Englischen übersetzt. Das Original lest ihr hier.