Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 48 Minuten

2. Bundesliga: St. Pauli siegt nach Rückstand - Punkt für Schanzer

·Lesedauer: 1 Min.
2. Bundesliga: St. Pauli siegt nach Rückstand - Punkt für Schanzer
2. Bundesliga: St. Pauli siegt nach Rückstand - Punkt für Schanzer

Der FC St. Pauli hat mit einem weiteren Auswärtssieg die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga gefestigt. Die Hamburger setzten sich nach Rückstand beim 1. FC Heidenheim mit 4:2 (0:1) durch.

Die Rote Laterne konnte Aufsteiger FC Ingolstadt durch das 1:1 (0:1) gegen Holstein Kiel an Erzgebirge Aue abgeben. Die Sachsen unterlagen beim Karlsruher SC mit 1:2 (0:0).

St. Pauli drehte die Partie innerhalb von fünf Minuten in der zweiten Hälfte durch drei Treffer von Torjäger Guido Burgstaller (55./60.) und Max Dittgen (56.). Dittgen (81.) setzte aus Sicht der Gäste auch den Schlusspunkt. Tobias Mohr (4.) hatte die Heidenheimer frühzeitig in Führung gebracht, Tim Kleindienst (85.) gelang noch das 2:4. Der Österreicher Burgstaller erhöhte sein Saisontrefferkonto auf neun.

Der KSC hingegen verkürzte nach zuvor zwei Spielen ohne Erfolgserlebnis durch Tore von Fabian Schleusener (46.) und Philipp Hofmann (67.) den Rückstand auf die Aufstiegszone auf drei Punkte. Karlsruhes Torwart Marius Gersbeck sah nach einer Notbremse (80.) die Rote Karte. Anthony Barylla (83.) gelang der Anschlusstreffer für Aue.

Der Österreicher Benedikt Pichler (13.) per Kopfball brachte die Kieler in Führung, Stefan Kutschke (46.) war ebenfalls per Kopf zum Ausgleich erfolgreich.

Die Kieler konnten sich durch den Punkt nicht vom Tabellenende absetzen. Der neue FCI-Coach Andre Schubert, früher auch als Trainer in Kiel tätig, konnte bei seiner Heimpremiere punkten und seine Schützlinge auf den vorletzten Tabellenplatz mit fünf Zählern führen. Die Schanzer beendeten eine Negativserie von vier Pleiten in Folge.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.