Deutsche Märkte geschlossen

Zehnkampf-Ass Kaul: Heim-EM „wertvoller als WM“

Zehnkampf-Ass Kaul: Heim-EM „wertvoller als WM“
Zehnkampf-Ass Kaul: Heim-EM „wertvoller als WM“

Frankfurt am Main (SID) - Für den früheren Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul (Mainz) haben die European Championships wegen des Heimvorteils eine höhere Bedeutung als etwa die zurückliegenden Weltmeisterschaften in den USA. „Objektiv ist natürlich eine WM mehr wert, aber eine EM im eigenen Land ist für mich persönlich mehr wert“, sagte der WM-Sechste von Eugene in einem Sporthilfe-Interview.

Kaul begründete seine Sichtweise mit Erfahrungen bei seinem EM-Debüt vor vier Jahren in Berlin und kündigte deswegen auch besonderen Ehrgeiz bei der Vorbereitung auf seinen am Montag beginnenden EM-Wettkampf. Der Zehnkampf bei seinem vierten EM-Platz an der Spree "war der schönste Wettkampf, den ich je gemacht habe. Ich hoffe, dass es in München ähnlich wird. Mein Ziel ist es, in München bei der ersten Disziplin im 100-Meter-Block zu sitzen und in einer körperlichen Verfassung zu sein, die so gut ist wie noch nie zuvor", sagte der Lehramtsstudent.

Mit 24 Jahren sieht sich Kaul trotz seines großen WM-Erfolgs von 2019 in Doha auch noch nicht als Teil des Establishments in der aktiven Leichtathletik-Szene. "Ich hoffe doch, dass es noch nicht vorbei ist, sondern gerade erst anfängt", meinte der Modellathlet.

Nach München will Kaul seinen Fokus bereits vollständig auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris richten. Motivation dafür zieht er aus seinem Olympia-Aus vor Jahresfrist in Tokio wegen einer Verletzung schon nach vier Disziplinen sowie aus den von Corona-Maßnahmen geprägten Rahmenbedingungen bei seiner Olympia-Premiere. "Ich möchte es in Paris einfach besser machen als in Tokio. In Japan haben wir Olympische Spiele erlebt, wie sie noch nie waren - ohne Zuschauer, ohne andere Sportarten sehen zu können. Ich möchte in Paris Olympische Spiele erleben, wie sie eigentlich sind. Das macht den Antrieb besonders."