Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.382,30
    +91,14 (+0,69%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.525,24
    +32,70 (+0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    29.902,15
    +263,51 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.816,20
    +35,30 (+1,98%)
     
  • EUR/USD

    1,2053
    +0,0118 (+0,99%)
     
  • BTC-EUR

    15.694,10
    -556,91 (-3,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    371,18
    -8,68 (-2,29%)
     
  • Öl (Brent)

    44,66
    -0,68 (-1,50%)
     
  • MDAX

    29.352,27
    +50,81 (+0,17%)
     
  • TecDAX

    3.116,13
    -30,46 (-0,97%)
     
  • SDAX

    14.010,78
    +228,59 (+1,66%)
     
  • Nikkei 225

    26.787,54
    +353,92 (+1,34%)
     
  • FTSE 100

    6.384,73
    +118,54 (+1,89%)
     
  • CAC 40

    5.581,64
    +63,09 (+1,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.373,70
    +174,96 (+1,43%)
     

Zahl der Corona-Toten in Italien klettert deutlich

·Lesedauer: 1 Min.

ROM (dpa-AFX) - In Italien ist die Zahl der Corona-Toten innerhalb von 24 Stunden am Samstag stark gestiegen. Die Behörden in dem Mittelmeerland registrierten fast 300 neue Todesopfer mit oder durch das Virus. Am Vortag lag diese Zahl bei knapp unter 200 Toten, vor genau einer Woche hatte sei etwa halb so hoch (151) wie am Samstag gelegen.

Auf dem Höhepunkt der ersten Corona-Welle hatten Italiens Behörden am 27. März knapp 1000 Todesopfer an einem Tag verzeichnet.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages kletterte in dem Land mit seinen rund 60 Millionen Einwohnern am Samstag um 31 758 Fälle. Dieser Wert lag nur leicht höher als am Freitag.

Seit Beginn der Pandemie im Februar gab es in Italien fast 680 000 bestätigte Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2. Die Zahl der Corona-Toten stieg auf über 38 600. Die Mitte-Links-Regierung von Ministerpräsident Giuseppe Conte beriet an diesem Wochenende über weitere Verschärfungen der Anti-Corona-Vorschriften.