Deutsche Märkte geschlossen

Wirecard beruft Deutsche-Börse-Vorständin Hauke Stars in den Aufsichtsrat

Der Finanzdienstleister hat eine Position im Aufsichtsrat nachbesetzt. Hauke Stars zieht auch auf Betreiben von Aufsichtsratschef Eichelmann in das Gremium ein.

Wirecard hat bereits eine Nachfolgerin für die scheidende Aufsichtsrätin Susana Quintana-Plaza gefunden. Nachfolgen soll ihr Hauke Stars. Das bestätigte Wirecard-Aufsichtsratschef Thomas Eichelmann im Gespräch mit dem Handelsblatt.

Stars war seit 2012 Mitglied im Vorstand der Deutschen Börse und dort unter anderem zuständig für die Bereiche Kassamarkt und Wachstumsfinanzierung. Als Arbeitsdirektorin kümmert sie sich zusätzlich um das Thema Personalwesen.

Die Nachbesetzung ist die erste in einer Reihe von Personalentscheidungen, die der Konzern nach den jüngsten Turbulenzen treffen dürfte. Stars zieht auch auf Betreiben von Eichelmann, selbst Ex-Vorstand der Deutschen Börse, in das Kontrollgremium ein. Von der Personalie erhofft sich Wirecard eine Professionalisierung der Gesamtorganisation.

Der Zahlungsdienstleister aus Aschheim bei München war zuletzt in schweres Fahrwasser geraten. Nach zahlreichen kritischen Medienberichten rund um den gravierenden Vorwurf des Bilanzbetrugs wollte Wirecard durch die Vorlage eines Sonderprüfberichts der Wirtschaftsprüfer von KPMG am Dienstag die Wogen beruhigen.

Belege für eine Bilanzfälschung fanden die Prüfer zwar nicht, dafür übten sie scharfe Kritik an den internen Strukturen und Prozessen Wirecards. Die Aktie gab daraufhin über ein Viertel nach.