Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.163,52
    -90,66 (-0,50%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.907,30
    -40,43 (-0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    39.150,33
    +15,57 (+0,04%)
     
  • Gold

    2.334,70
    -34,30 (-1,45%)
     
  • EUR/USD

    1,0697
    -0,0009 (-0,09%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.304,38
    +472,65 (+0,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.351,96
    -8,36 (-0,61%)
     
  • Öl (Brent)

    80,59
    -0,70 (-0,86%)
     
  • MDAX

    25.296,18
    -419,58 (-1,63%)
     
  • TecDAX

    3.286,63
    -24,79 (-0,75%)
     
  • SDAX

    14.473,71
    -125,85 (-0,86%)
     
  • Nikkei 225

    38.596,47
    -36,55 (-0,09%)
     
  • FTSE 100

    8.237,72
    -34,74 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.628,57
    -42,77 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.689,36
    -32,23 (-0,18%)
     

Weltgrößter Autokonzern Toyota schraubt Gewinnprognose nach oben

TOYOTA (dpa-AFX) -Der weltgrößte Autobauer Toyota JP3633400001 hat nach einer starken ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres seine Gewinnprognose erhöht. Beim operativen Ergebnis traut sich der Rivale von Volkswagen DE0007664039 nun im Geschäftsjahr (per Ende März) 4,5 Billionen Yen (28 Mrd Euro) zu, wie der japanische Konzern am Mittwoch am Hauptsitz Toyota mitteilte. Zuvor hatte Toyota 3 Billionen Yen in Aussicht gestellt. Die Aktie stieg in Tokio um gut viereinhalb Prozent.

Toyota profitierte im ersten Geschäftshalbjahr vor allem von entspannteren Lieferketten bei verbesserter Profitabilität und dem schwachen Yen. Eine schwächelnde Heimatwährung kann die Geschäfte von Exporteuren wie Toyota ankurbeln. Zudem bleibt von im Dollar-Raum erzielten Erträgen nach der Umrechnung in Yen mehr hängen. Außerdem war die weltweite Nachfrage robust, der japanische Autobauer habe in allen Regionen mehr Fahrzeuge verkauft. Insgesamt setzte der Konzern (inklusive der Marke Lexus) 5,6 Millionen Fahrzeuge ab. Damit liegt er auf Kurs zum Jahresziel von 11,4 Millionen.

Von April bis Ende September stieg der Umsatz um fast ein Viertel auf rund 22 Billionen Yen. Das operative Ergebnis war mit 2,56 Billionen Yen mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn zog ähnlich deutlich auf knapp 2,6 Billionen Yen an, hier spielten noch Finanzeffekte abseits des Tagesgeschäfts eine Rolle. Darüber hinaus kündigte Toyota ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 100 Milliarden Yen an und erhöhte die vorgeschlagene Dividende um 5 Yen auf 30 Yen je Aktie.