Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    54.310,34
    +1.350,21 (+2,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.241,24
    +42,67 (+3,56%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

DAX-FLASH: Erholung hält an - Front gegen Le Pen nach erster Frankreich-Wahl

FRANKFURT (dpa-AFX) -Nach der ersten Runde der Frankreich-Wahl dürfte der Dax DE0008469008 seine jüngste Stabilisierung am Montag fortsetzen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 0,7 Prozent höher auf 18 365 Punkte.

In Frankreich kämpfen Rechtsnationale und bürgerliche Parteien nach der ersten Runde der Parlamentswahl um die Macht im Land. Marien Le Pens Rassemblement National (RN) hofft nach ihrem erwartungsgemäßen Erstrundensieg, die absolute Mehrheit in der Nationalversammlung zu holen und so an die Regierung zu kommen. Ihr Vorsprung ist aber weiger deutlich ausgefallen als befürchtet.

Präsident Emmanuel Macron und das linke Lager werden versuchen, ihren Sieg mit einer gemeinsamen Front bei den Stichwahlen am 7. Juli zu verhindern. Sowohl aus dem Linksbündnis als auch von Macrons Partei hieß es, man werde in den Wahlkreisen, in denen man auf dem dritten Platz gelandet sei, zugunsten der Kandidaten zurücktreten, die in der Lage sind, das Rassemblement National zu schlagen.

An der Wall Street hatte es der Technologie-Auswahlindex Nasdaq 100 am Freitag erstmals über 20 000 Punkte geschafft. Auf neuerlichem Rekordniveau setzten dann aber Gewinnmitnahmen ein. Ähnlich erging es dem Nasdaq-Composite über 18 000 Punkten. Beide hatten einen sehr starken Juni. Der Nasdaq 100 gewann über 6 Prozent und damit ähnlich stark wie bereits im Mai.