Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.298,96
    +46,10 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.539,27
    +22,17 (+0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    30.218,26
    +248,74 (+0,83%)
     
  • Gold

    1.842,00
    +0,90 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,2127
    -0,0022 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    15.760,48
    +44,71 (+0,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    365,19
    -14,05 (-3,71%)
     
  • Öl (Brent)

    46,09
    +0,45 (+0,99%)
     
  • MDAX

    29.517,75
    +230,57 (+0,79%)
     
  • TecDAX

    3.117,66
    +32,33 (+1,05%)
     
  • SDAX

    13.969,70
    +127,08 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    26.751,24
    -58,13 (-0,22%)
     
  • FTSE 100

    6.550,23
    +59,96 (+0,92%)
     
  • CAC 40

    5.609,15
    +34,79 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.464,23
    +87,05 (+0,70%)
     

Weitere Weihnachtsmärkte verschoben oder abgesagt

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN/EISENACH (dpa-AFX) - Wegen der Corona-Pandemie werden weitere Weihnachtsmärkte verschoben, stark verkleinert oder abgesagt. So stoppte die Stadt Eisenach in Thüringen am Freitag den für den 13. November geplanten Beginn ihres Weihnachtsmarktes. Ob im Dezember ein kleiner Markt mit einzelnen Buden möglich sei, stehe noch nicht fest.

Statt des Magdeburger Weihnachtsmarktes soll es eine "Magdeburger Weihnachtswelt" ohne Alkohol und mit einem späteren Beginn Anfang Dezember geben. Voraussetzungen seien ein deutlich rückläufiges Infektionsgeschehen und gelockerte Corona-Beschränkungen, teilte die Stadt am Freitag mit. Die Buden des "Magdeburger Weihnachtswelt" sollten mit Abstand entlang der ohnehin geplanten "Magdeburger Lichterwelt" mit großen Lichtskulpturen und -installationen aufgebaut werden. Um größere Menschenansammlungen zu verhindern, solle kein Alkohol ausgeschenkt werden. Die Familie stehe im Mittelpunkt.

Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) erklärte: "Mit diesem Angebot wollen wir eine Phase der Depression bei vielen Bürger*innen verhindern. Lichterwelt und Weihnachtszauber sollen den Menschen in schweren Zeiten wieder Mut und neue Hoffnung geben."

Eine "Stadtweihnacht" mit verteilten Marktständen im Stadtgebiet plant in diesem Jahr das unterfränkische Schweinfurt: Am Marktplatz soll es ein Winterdorf mit Essen und Getränken geben. In Würzburg plant die Stadt statt des üblichen Weihnachtsmarktes einen alkoholfreien Adventsmarkt ohne Speisen, der sich weitläufig verteilt.

Das Lichterspektakel "Christmas Garden" im Botanischen Garten in Berlin-Lichterfelde fällt in diesem Jahr aus. Auch das Schwester-Event "Weihnachten im Tierpark" findet in diesem Jahr nicht statt, wie es in einer Mitteilung der Deutschen Entertainment AG am Donnerstag hieß. Im "Christmas Garden" wurden 2019 rund 150 000 Besucher gezählt, bei "Weihnachten im Tierpark" rund 100 000.