Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 8 Minuten

Vorsichtiges Investieren in Baidu und BMW

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man den Markt schlagen kann. Stratege Torsten Johannsen über Chancen in der Krise.

Das Privatbank-Depot: Torsten Johannsen, Otto M. Schröder Bank

Durch die angekündigten Lockerungen von Corona-Einschränkungen gibt es weltweit Hoffnung. Dennoch bleiben die Aussichten ungewiss. Vor allem die Angst vor einer zweiten Ansteckungswelle birgt große Gefahren, weshalb die Anleger noch vorsichtig und selektiv vorgehen sollten.

Wir haben den chinesischen Suchmaschinen-Anbieter Baidu wieder ins Depot genommen. Baidu ist wie Alphabet in einem äußerst attraktiven Marktsegment tätig und mit einem geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp 15 in diesem Jahr günstiger bewertet als Alphabet (KGV geschätzt 32).

BMW hat überraschend seinen Umsatz trotz sinkender Verkaufszahlen im ersten Quartal steigern können, deutliche Verkaufsrückgänge traten aber im wichtigsten Absatzmarkt China auf.

Kursbelastend ist der Ausblick, in dem der Konzern mit einer Ebit-Marge von null bis minus drei Prozent im Autogeschäft rechnet. Wir bleiben dennoch vorerst investiert.

Die Regeln der Depots

Die Musterdepots veranschaulichen aussichtsreiche Anlagestrategien und geben Anregungen, mit denen Investoren ihre Renditeziele erreichen können. Im Vordergrund steht nicht ein Wettbewerb zwischen den drei Portfolios, sondern vielmehr die Nachvollziehbarkeit und Transparenz der Anlageentscheidungen für den Leser. Jeder Kommentator startet mit einem fiktiven Anfangskapital von 100.000 Euro. Zu Beginn, am Freitag, dem 31. Januar 2014, wurden mindestens fünf Wertpapiere gekauft. Danach steht es den Kommentatoren frei, wann sie investieren. Es werden Gebühren für Kauf und Verkauf von 0,25 Prozent angenommen und vom Barbestand abgezogen. Zinsen und Dividenden werden dem Barbestand zugebucht. Die Depotzusammensetzung muss sich nicht täglich ändern.

Die Beiträge stellen keine Anlageberatung dar, insbesondere geben sie keine Empfehlung zum Kauf der genannten Wertpapiere. Sie sollen einen Anreiz zum Nachdenken und zur Diskussion über Marktentwicklungen und Anlagestrategien geben.

Die vollständigen Depots finden Sie hier: Handelsblatt-Depot, Social-Trading-Depot, Privatbank-Depot.