Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 1 Minuten

VIRUS: Nato-Außenminister beraten über gemeinsamen Kampf gegen Corona

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Nato-Außenminister beraten am Donnerstag (15.00 Uhr) über eine bessere Zusammenarbeit des Militärbündnisses in der Coronavirus-Krise. Erstmals in der 70-jährigen Nato-Geschichte kommen Bundesaußenminister Heiko Maas und seine Kollegen in einer Videokonferenz zusammen. Die Schalte ersetzt das reguläre Treffen in Brüssel, das für Donnerstag und Freitag geplant war und wegen der Pandemie abgesagt werden musste. Zum ersten Mal nimmt Nordmazedonien als offizielles Nato-Mitglied teil. Das Westbalkanland war dem Bündnis vergangene Woche beigetreten.

Generalsekretär Jens Stoltenberg hatte am Mittwoch betont, die Nato sei auch in der Corona-Krise handlungsfähig und komme ihren Hauptaufgaben - Verteidigung und Abschreckung - nach. Innerhalb der Allianz besteht jedoch die Sorge, Gegner wie Russland könnten die Situation ausnutzen und verstärkt feindliche Aktivitäten ausüben. Stoltenberg unterstrich am Mittwoch zudem die Hilfe, die Nato-Staaten einander leisten. Bei der Schalte am Donnerstag dürfte es auch darum gehen, Desinformationskampagnen aus Russland und China entgegenzutreten.

Zudem wollen die Minister über die Ausweitung der derzeit wegen Covid-19 sowie wegen Sicherheitsbedenken ausgesetzten Ausbildungsmission im Irak sowie über die Mission in Afghanistan beraten.