Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 38 Minuten

US-WAHL/Ungarns Opposition: Trump war gut für Orban, Biden ist gut für Ungarn

·Lesedauer: 1 Min.

BUDAPEST (dpa-AFX) - Ungarns Opposition hat die Wahl des Demokraten Joe Biden zum nächsten US-Präsidenten begrüßt. "Trump war gut für die Orban-Regierung, Präsident Biden wird gut sein für Ungarn", schrieb der Budapester Oberbürgermeister Gergely Karacsony am Samstagabend auf seiner Facebook-Seite. "Biden posiert nicht mit Diktatoren herum (...), sondern steht fest auf dem Boden der Rechtsstaatlichkeit, der Menschenrechte und der menschlichen Würde", fügte er hinzu. Mit Biden werde wieder "Normalität ins Weiße Haus einziehen".

Karacsony hatte 2018 als Kandidat der vereinigten Opposition die Oberbürgermeisterwahl in Budapest gewonnen. Bislang wies er Überlegungen zurück, dass er als gemeinsamer Kandidat der Opposition bei den nächsten Wahlen 2022 gegen den seit 2010 regierenden Ministerpräsidenten Viktor Orban antreten könnte.

Orban, dem Kritiker einen autoritären Regierungsstil vorwerfen, hatte sich in der Vergangenheit mehrfach zum nunmehr abgewählten US-Präsidenten Donald Trump bekannt. Bis zum Sonntagvormittag gratulierte er Biden nicht. In einem Rundfunk-Interview am letzten Freitag hatte er sich die - bislang durch nichts bewiesenen - Anschuldigungen Trumps zu eigen gemacht, wonach das Ergebnis der US-Wahl auf massivem Wahlbetrug beruhen würde. "Würde so etwas bei uns passieren, würden Himmel und Erde einstürzen", hatte Orban gesagt.