Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.587,36
    +124,64 (+0,81%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.182,91
    +33,85 (+0,82%)
     
  • Dow Jones 30

    35.294,76
    +382,20 (+1,09%)
     
  • Gold

    1.768,10
    -29,80 (-1,66%)
     
  • EUR/USD

    1,1606
    +0,0005 (+0,05%)
     
  • BTC-EUR

    52.761,45
    -626,68 (-1,17%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.464,06
    +57,32 (+4,07%)
     
  • Öl (Brent)

    82,66
    +1,35 (+1,66%)
     
  • MDAX

    34.358,41
    +188,95 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.726,24
    +14,82 (+0,40%)
     
  • SDAX

    16.622,93
    +160,30 (+0,97%)
     
  • Nikkei 225

    29.068,63
    +517,70 (+1,81%)
     
  • FTSE 100

    7.234,03
    +26,32 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.727,52
    +42,31 (+0,63%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.897,34
    +73,91 (+0,50%)
     

US-Handelsbeauftragte äußert sich zum Kurs im Handelsstreit mit China

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach einer monatelangen Prüfung will sich die US-Regierung zu ihrem künftigen Ansatz im Handelsstreit mit China äußern. Die US-Handelsbeauftragte Katherine Tai wird dazu an diesem Montag (16.00 Uhr MEZ) eine Rede bei einem Think Tank in Washington halten, wie ihr Büro vorab ankündigte. Tai hatte vor wenigen Tagen in einem Interview gesagt, die Regierung wolle auf den bestehenden Strafzöllen "aufbauen".

Der frühere US-Präsident Donald Trump hatte in seiner Amtszeit einen erbitterten Handelskonflikt mit China gestartet, der mit gegenseitigen Strafzölle eskalierte und bis heute andauert. Trumps Nachfolger Joe Biden kündigte nach seinem Amtsantritt im Januar eine Überprüfung der China-Politik an, ließ aber schon wissen, dass auch er einen harten Kurs verfolgen wolle.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.