Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.335,68
    +49,11 (+0,37%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.527,79
    +16,85 (+0,48%)
     
  • Dow Jones 30

    29.910,37
    +37,90 (+0,13%)
     
  • Gold

    1.788,10
    -23,10 (-1,28%)
     
  • EUR/USD

    1,1967
    +0,0054 (+0,45%)
     
  • BTC-EUR

    14.492,93
    +162,92 (+1,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    333,27
    -4,23 (-1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    45,53
    -0,18 (-0,39%)
     
  • MDAX

    29.374,63
    +228,52 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.128,52
    +43,04 (+1,39%)
     
  • SDAX

    13.835,35
    +136,47 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    26.644,71
    +107,40 (+0,40%)
     
  • FTSE 100

    6.367,58
    +4,65 (+0,07%)
     
  • CAC 40

    5.598,18
    +31,39 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.205,85
    +111,44 (+0,92%)
     

US-Anleihen starten wenig verändert

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Freitag mit wenig Kursbewegung in den Handel gestartet. Starke Impulse gab es zunächst nicht. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg geringfügig um 0,01 Prozent auf 138,48 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Anleihe betrug 0,83 Prozent.

Die Stimmung an den Finanzmärkten bleibt verhalten. Nach wie vor belastet die zweite Corona-Welle in Europa und den Vereinigten Staaten. Die Infektionszahlen steigen rapide an, täglich werden Rekordstände an Neuinfektionen erreicht. In Europa haben viele Länder in Reaktion darauf neue Einschränkungen des öffentlichen Lebens beschlossen. Sichere Anlagen wie US-Bonds bleiben in diesem Umfeld gefragt.

Konjunkturdaten lösten zur Eröffnung keine große Marktbewegung aus. Daten zum Konsum und zu den Einkommen der privaten Haushalte fielen zwar besser als erwartet aus, bewegten die Märkte aber kaum. Im Handelsverlauf werden noch Zahlen zur Konsumstimmung und der Chicago-Industrieindikator erwartet.