Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.813,03
    +29,26 (+0,23%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.448,31
    -6,55 (-0,19%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,26
    +321,83 (+1,05%)
     
  • Gold

    1.812,90
    +5,60 (+0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0426
    -0,0057 (-0,54%)
     
  • BTC-EUR

    18.285,33
    -332,83 (-1,79%)
     
  • CMC Crypto 200

    420,84
    +0,70 (+0,17%)
     
  • Öl (Brent)

    108,46
    +2,70 (+2,55%)
     
  • MDAX

    25.837,25
    +13,80 (+0,05%)
     
  • TecDAX

    2.894,52
    +8,90 (+0,31%)
     
  • SDAX

    11.930,60
    +49,41 (+0,42%)
     
  • Nikkei 225

    25.935,62
    -457,42 (-1,73%)
     
  • FTSE 100

    7.168,65
    -0,63 (-0,01%)
     
  • CAC 40

    5.931,06
    +8,20 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.127,84
    +99,11 (+0,90%)
     

US-Anleihen: Leichte Verluste zum Start

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Verlusten aus dem verlängerten Wochenende gekommen. Nach feiertagsbedingter Ruhe am Montag fiel der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) zum Start um 0,20 Prozent auf 115,95 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen betrug 3,28 Prozent. Sie lag damit etwas unter ihrem in der vergangenen Woche markierten Elfjahreshoch von 3,49 Prozent.

Marktteilnehmer begründeten die schwache Eröffnung vor allem mit der insgesamt jüngst ein wenig aufgehellten Aktienmarktstimmung. Als sicher empfundene Wertpapiere wie US-Anleihen waren daher etwas weniger gefragt. Impulsgebende Konjunkturdaten stehen am Dienstag nur wenige auf dem Programm. Im Handelsverlauf werden Zahlen vom zuletzt schwächelnden Immobilienmarkt erwartet. Daneben wollen sich einige ranghohe Notenbanker zu Wort melden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.