Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 51 Minuten
  • DAX

    18.442,25
    -115,45 (-0,62%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.882,45
    -34,35 (-0,70%)
     
  • Dow Jones 30

    40.358,09
    -57,35 (-0,14%)
     
  • Gold

    2.415,60
    +8,30 (+0,34%)
     
  • EUR/USD

    1,0847
    -0,0011 (-0,10%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.256,18
    -504,23 (-0,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.371,06
    +5,17 (+0,38%)
     
  • Öl (Brent)

    77,58
    +0,62 (+0,81%)
     
  • MDAX

    25.187,84
    -110,63 (-0,44%)
     
  • TecDAX

    3.329,25
    -14,55 (-0,44%)
     
  • SDAX

    14.282,29
    -8,41 (-0,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.154,85
    -439,54 (-1,11%)
     
  • FTSE 100

    8.155,11
    -12,26 (-0,15%)
     
  • CAC 40

    7.528,82
    -69,81 (-0,92%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.997,35
    -10,22 (-0,06%)
     

US-Anleihen: Leichte Gewinne zum Start

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen sind am Donnerstag mit knappen Kursgewinnen in den Handel gegangen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) stieg um 0,04 Prozent auf 110,11 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere betrug wenig verändert 4,30 Prozent.

Konjunkturdaten fielen zu Handelsbeginn tendenziell positiv aus. Im ersten Quartal wuchs die US-Wirtschaft etwas stärker als bisher bekannt, wenngleich das Tempo geringer als im Vorquartal ausfiel. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe - ein Kurzfristindikator für den Jobmarkt - gingen etwas deutlicher zurück als erwartet.

Die Aufträge für langlebige Wirtschaftsgüter stiegen im Mai leicht an - allerdings gingen sie ohne Flugzeuge und Militärgüter zurück. In dieser Abgrenzung gelten die Bestellungen als Richtschnur für die Investitionsneigung der Unternehmen.