Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,79 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,15 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    29.236,34
    -126,69 (-0,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,22 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,55 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

US-Anleihen legen leicht zu

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag im späten Handel leicht gestiegen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) legte um 0,17 Prozent auf 134,27 Punkte zu. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen gab auf 1,26 Prozent nach.

Unterstützung erhielten sichere Anlagen wie US-Staatsanleihen von neuen Zahlen vom US-Arbeitsmarkt. Die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind in der vergangenen Woche überraschend und deutlich gestiegen. Die Erstanträge geben einen Einblick in die kurzfristige Entwicklung am Jobmarkt. Sie sind allerdings auch recht schwankungsanfällig.

In Europa hat die Europäische Zentralbank (EZB) ihre extrem lockere Geldpolitik im Grunde bestätigt. Zugleich arbeitete sie ihre neue Strategie in die geldpolitische Erklärung zum Zinsentscheid ein. Analysten bewerteten die neuen Leitlinien überwiegend als Hinweis auf eine anhaltend lockere Geldpolitik, die möglicherweise noch länger großzügig bleibt als bisher erwartet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.