Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 23 Minuten
  • DAX

    15.435,30
    +38,68 (+0,25%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.018,82
    +11,98 (+0,30%)
     
  • Dow Jones 30

    34.327,79
    -54,34 (-0,16%)
     
  • Gold

    1.868,30
    +0,70 (+0,04%)
     
  • EUR/USD

    1,2213
    +0,0056 (+0,46%)
     
  • BTC-EUR

    37.135,07
    +371,03 (+1,01%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.262,49
    +64,58 (+5,39%)
     
  • Öl (Brent)

    66,53
    +0,26 (+0,39%)
     
  • MDAX

    32.252,69
    +128,46 (+0,40%)
     
  • TecDAX

    3.330,59
    -5,82 (-0,17%)
     
  • SDAX

    15.837,13
    +106,36 (+0,68%)
     
  • Nikkei 225

    28.406,84
    +582,01 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.061,88
    +29,03 (+0,41%)
     
  • CAC 40

    6.379,08
    +11,73 (+0,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.379,05
    -50,93 (-0,38%)
     

US-Anleihen geben etwas nach

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Anleihen sind am Donnerstag im frühen Handel leicht gesunken. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zum Start um 0,11 Prozent auf 132,40 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Anleihen betrug 1,57 Prozent.

Die Anleihekurse wurden durch eine weiter allgemein freundliche Stimmung an den Finanzmärkten belastet, die für eine geringere Nachfrage nach Festverzinslichen sorgte. Darüber hinaus wurden zum Handelsauftakt am US-Rentenmarkt besser als von Analysten erwartet ausgefallene Daten vom amerikanischen Arbeitsmarkt gemeldet.

In der Woche von 17. April waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe erneut gesunken, nach einem starken Rückgang in der Woche zuvor. Analysten hatten hingegen mit einer Gegenbewegung und einem Anstieg der Hilfsanträge in den USA gerechnet.